Unreal Engine 4 : Bei den meisten Unreal-Engine-4-Projekten soll es sich um neue Marken handeln (hier: Fortnite). Bei den meisten Unreal-Engine-4-Projekten soll es sich um neue Marken handeln (hier: Fortnite). Die Kollegen von Edge Online haben ein Interview mit dem Epic-Manager für Europa, Mike Gamble, geführt. Darin gibt er einen vagen Ausblick auf die Spiele, die sich gerade auf Basis der Unreal Engine 4 in der Entwicklung befinden. Konkrete Titel nennt er nicht. Er betont aber, dass es sich dabei nicht nur um neue Teile schon etablierter Reihen handeln soll, die sich zuletzt die Unreal Engine 3 zueigen gemacht haben.

Bei mindestens der Hälfte der Unreal-Engine-4-Projekte sollen neue Marken entstehen:

»Das sind mindestens fifty-fifty [neue Marken], wenn nicht 70/ 30 [Prozent] zugunsten der neuen Sachen«, so Mike Gamble.

Epic Games hatte die Unreal Engine 4 erst 2012 speziell in Hinblick auf die neuen Konsolen angekündigt. Bislang ist kaum ein Titel bekannt, in dem die Technologie zum Einsatz kommt (etwa Fortnite). Hersteller wie Square Enix oder Yager haben ihre Lizenzen zwar bestätigt, aber keine bestimmten Spiele dazu angekündigt.

Das dürfte sich laut Mike Gamble noch im Laufe dieses Jahres ändern:

»Wenn das [mit den Ankündigungen] los geht, dann sind wir wieder überall präsent. Dann wird es euch sogar wieder zum Hals raushängen.«

Viele der Unreal-Engine-4-Titel sind offenbar auf einem ähnlichen Entwicklungsstand. Laut Mike Gamble dürfte nämlich ein Großteil davon »zur Weihnachtszeit« angekündigt werden. Ihr Release sei dann für das erste Quartal 2015 vorgesehen.

2014 würden die Publisher laut Mike Gamble hingegen noch »auf Nummer sicher gehen« und vor allem »Cross-Gen-Titel« veröffentlichen wollen - die also für die neue sowie die alte Plattform-Generation entwickelt werden. Nur sei die Unreal Engine eben nicht mehr für die PlayStation 3 oder die Xbox 360 geeignet.

Unreal Engine 4 - Infiltrator-Demo