Areal : Kurz vor dem Ablauf der Kickstarter-Kampagne für Areal hat West Games frühe Spielszenen veröffentlicht. Kurz vor dem Ablauf der Kickstarter-Kampagne für Areal hat West Games frühe Spielszenen veröffentlicht.

Weniger als eine Woche vor dem Ablauf der Kickstarter-Kampagne für Areal hat West Games noch ein kurzes Video mit Spielszenen aus einer frühen Alphaversion des Shooters veröffentlicht, das es unter dieser Meldung zu sehen gibt. Damit soll das Crowdfunding wieder etwas angekurbelt werden. Bislang wurden dem Projekt nämlich erst 37.000 der veranschlagten 50.000 US-Dollar auf der Plattform zugesprochen.

Nachdem die Crowdfunding-Kampagne vor etwa drei Wochen mit Betrugsvorwürfen konfrontiert wurde, kam der Zähler auf Kickstarter fast zu einem Halt. West Games wird vorgeworfen, kaum Verbindung zu den ursprünglichen Entwicklern von S.T.A.L.K.E.R. zu haben, obwohl das Studio mit Areal den »definitiven geistigen Nachfolger der Kultserie« in Aussicht stellte. Auch aufgrund des vergleichbar geringen Kickstarter-Ziels von 50.000 US-Dollar wird die Ernsthaftigkeit der Kampagne von vielen bezweifelt.

West Games hat die Vorwürfe stets zurückgewiesen. Mit dem neuen Video wolle man »demonstrieren, dass wir ein Team sind, das aktiv daran arbeit ein großartiges Spiel zu erstellen«. Laut dem Entwickler habe es zwei Wochen benötigt, das Video fertig zu stellen. Darin gibt es aber nur wenig aussagekräftige Szenen in einem Wald zu sehen, in denen ein paar Schüsse fallen. Das Studio räumt den Fehler ein, nicht schon eher Spielszenen aus Areal vorgeführt zu haben.

»Wir wissen wie man Spiele entwickelt und sind was Areal betrifft sehr leidenschaftlich. Allerdings mussten wir erst herausfinden, dass es viel schwieriger ist eine Kickstarter-Kampagne zu starten als die Entwicklung des Spiels selbst. Einer unserer größten Fehler war, dass wir uns dabei zu sehr auf S.T.A.L.K.E.R. konzentriert haben, anstatt Material aus Areal zu zeigen. Das hat für viel negative Stimmung in der Community gesorgt, und wir wurden des Betruges bezichtigt.«

Warum man sich überhaupt erst so spät darum bemüht hat, Gameplay-Material aus dem Spiel zu zeigen, begründete West Games auf Reddit. Demnach habe man sich letztendlich dem Druck durch die viele Kritik an der Kampagne gebeugt. Laut dem Studio sei es ansonsten völlig unüblich schon Szenen mit einer eigenen Engine zu veröffentlichen, die sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium befindet.

»Kein Entwicklerstudio würde eine selbsterstellte und firmeneigene Engine in einem Pre-Alpha-Stadium vorführen (auch Vostok Games, die eine eigene Engine haben, sind ein gutes Beispiel dafür). Der einzige Grund warum es bei manchen Spielen in einem frühen Entwicklungsstadium schon Material zu sehen gibt, ist, dass sie entweder eine lizenzierte Engine oder eine eigene Engine verwenden, die schon in vorangegangen Titeln zum Einsatz kam.«

Auch den offenbar recht früh gegriffenen Release-Termin im September 2015 hat West Games noch mal auf Reddit kommentiert. Demnach sollen Geldgeber nächstes Jahr am Early-Access-Test von Areal teilnehmen können. Der vollständige Release sei aber erst für 2016 geplant.

Im neuesten Update auf Kickstarter gibt es noch ein weiteres Video zu sehen, in dem sich einige Entwickler bei West Games vorstellen. Erneut soll der Verdacht aus dem Weg geräumt werden, dass es das Team in der Form gar nicht gibt.

» Zum Special auf GameStar-TV: Was steckt hinter dem dubiosen Kickstarter-Projekt Areal?

Areal - Artworks