Star Wars : Kenny Baker war R2-D2 in allen Star-Wars-Filmen bis zum Ende der Prequel-Trilogie. Er ist im Alter von 81 Jahren nach langer Krankheit verstorben. Kenny Baker war R2-D2 in allen Star-Wars-Filmen bis zum Ende der Prequel-Trilogie. Er ist im Alter von 81 Jahren nach langer Krankheit verstorben.

»Kenny war das Herz und die Seele von R2-D2 und seine Fans und alle, die ihn kannten, werden ihn vermissen«, so verabschiedet sich Regisseur George Lucas auf der offiziellen Star-Wars-Webseite von dem Mann, der in den ersten sechs Star-Wars-Filmen den kleinen Roboter R2-D2 spielte. Lucas weiter: »Er war ein echter Gentleman und ein unglaublicher Trooper, der selbst unter widrigen Bedingungen immer alles gegeben hat.«

Damit spielt der Star-Wars-Erfinder sicherlich auch auf die problematischen Dreh-Bedingungen zum ersten Film Star Wars: Eine neue Hoffnung an. Damals kippte der 1,12 Meter große Kenny Baker regelmäßig in seinem R2-D2-Kostüm vorne über. Trotzdem kehrte für die Arbeit an den anderen Kinofilmen zurück, beim Star Wars 7 war er als Berater tätig. In Star Wars: Rückkehr der Jedi-Ritter spielte er außerdem den Ewok Paploo.

Der 1934 in Birmingham geborene Schauspieler war zwar in den Star-Wars-Filmen nie mit seinem Gesicht zu sehen, trotzdem wurde er - ähnlich wie C3-PO-Darsteller Anthony Daniels - zur Ikone. Bekannt wurde er aber auch durch andere Filme wie »Der Elefantenmensch«, »Flash Gordon« und »Time Bandits«.

Kenny Baker ist im Alter von 81 Jahren nach langer Krankheit verstorben.