John Romero : Tom Hall und John Romero Tom Hall und John Romero Im Geheimen zu arbeiten und manchmal ein paar Informationshappen zu veröffentlichen, ist ein probates Mittel, uninteressante Dinge ins rechte Licht zu rücken. John Romero (Daikatana, Gauntlet: Seven Sorrows, Doom), der die Kunst der Selbstinszenierung bestens beherrscht, wendet diese Technik für sein neues Spiel an.

Nachdem er im September letzten Jahres bekannt gegeben hatte, dass er wieder im Spielebusinesss arbeitet, verriet er jetzt der Internetausgabe des englischen Spielemagazins CVG weitere Infos. So sei sein neues Projekt Massively-Multiplayer-Onlinespiel. Weitere Infos sind spärlich: 'Wir sind keine typische Spielefirma und wir machen auch keine typischen Spiele', lässt sich Romero zitieren.

Zumindest ist der Mann von diesem Projekt überzeugt. Laut eigenen Angaben habe er deutlich mehr als zehn Millionen US-Dollar investiert. Seinen ungenannten Geschäftspartner, der für das Konzept des Spiels verantwortlich ist, hat Romero übrigens bei einer Internetrecherche entdeckt. Dann ist zu hoffen, dass die Nachforschungen gründlich waren.