NetDevil, Macher von AutoAssault und Jumpgate,haben einen neuen Multiplayer-Shooter auf Basis der Unreal Engine 3 angekündigt.

In Warmonger, Operation: Downtown Destruction kämpfen sie in urbanen Szenarios der Zukunft im Krieg zwischen zwei Energiekonzernen. Das besondere: Mithilfe der AGEIA Physics Karte lassen sich die einzelnen Blocks der Städte komplett in Schutt und Asche legen. Durch die demolierbare Umgebung soll sich jede Partie in den Mehrspieler-Schlachten anders spielen, da es immer neue Wege durch die Schauplätze gibt. Ein Scharfschütze soll beispielsweise die Leiter hinter sich wegschießen können und so Verfolgern den Weg abschneiden. Allerdings reicht eine Rakete der Gegner aus, um ihm den Boden unter den Füßen wegzusprengen.

Hat ihre Seite einen Block eingenommen, so steigt ihre Kampfstärke durch Truppennachschub bei der Eroberung des nächsten Quadranten. Da es ihnen freisteht, in welchem Gebiet sie zuerst mitkämpfen gibt es auch bei der Eroberungsstrategie der Stadt mehrere Möglichkeiten.

Ähnlich wie in der Battlefield-Serie steigen fleissige Krieger im Rang auf. Ob und inwieweit sie dadurch mehr Befehlsgewalt oder Zugriff auf Bonuswaffen haben sollen, ist bislang noch unklar. Auch ein Releasedatum steht noch in den Sternen.