CryEngine 2 : Crysis 7 Crysis 7 Die virtuelle Welt Second Life krankt unter anderem an der schlichten Optik. Entwickler Avatar Reality, der einen konkurrierenden Lebenssimulator plant, scheint zumindest beim Thema Grafik ganz gute Karten zu haben. Auf der Games Developers Conference hat Avatar Reality mitgeteilt, dass die Firma die CryEngine 2 lizenziert habe. Crytek, die im Herbst 2007 im Actionspiel Crysis die Fähigkeiten der Engine in der Praxis zeigen, haben damit nach IMAGTP ihren zweiten Lizenznehmer gefunden.

CryEngine 2 : Allerdings scheint diese Entscheidung vor allem ein Impulskauf gewesen zu sein. So sagt Avatar-Reality-Chef Kazuyuki Hashimoto: "Wir sind sicher, dass die Qualität dieser beeindruckenden, realistischen Bilder von der Technologie und nicht nur von den begabten Künstler stammt. Nachdem ich die Bilder gesehen habe, war es keine Frage, dass die CryEngine 2 die perfekte Engine für uns ist, um eine Online-Welt zu bauen."

Der Frankfurter Spielehersteller Crytek (Crysis, Far Cry) stellt gerade auf der Games Developers Conference die CryEngine 2 interessierten Entwicklern vor. Neben der Fähigkeit, tolle Renderszenen darzustellen, bietet die Engine für den Programmierer eine Physikengine, die mehrere CPU-Kerne gleichzeitig nutzen kann, ein Charakter-Animationssystem, einen grafischen Editor, ein Soundbearbeitungstool für dynamische Effekte, ein System für Künstliche Intelligenz sowie eine funktionierende Client-Server-Infrastaruktur. Der Platzhirsch am Markt ist derzeit die Unreal Engine 3, die vor allem mit einfachen Entwicklungstools und einem großen Leistungsspektrum punkten kann.