Plus-Special zu Limbo of the Lost - Dreist zusammengeklaut: Das spielbare Plagiat

So dreist muss man erst mal sein: Limbo of the Lost klaut fröhlich aus Spielen wie Oblivion. Und hinterher will's keiner gewesen sein!

von GameStar Redaktion,
25.05.2016 08:00 Uhr

Was haben The Elder Scrolls 4: Oblivion, Diablo 2, Unreal Tournament, Thief: Deadly Shadows und viele andere Spiele gemeinsam? Sie alle werden von Limbo of the Lost kopiert. Und zwar nicht etwa in Form einer liebevollen Hommage - nein, die Entwickler des Adventures klauen dreist komplette Schauplätze und Grafiken! Limbo of the Lost ist ein spielbares Pagiat, ein Skandal - und definitiv ein Fall für unsere Serie »Legendär schlecht«.

Zumal Limbo of the Lost auch abseits vom Grafikklau aus Oblivion & Co. spielerisch enorm großer Käse war. Im Auftrag der Nachwelt quält sich Heinrich Lenhardt im Plus-Special durch eine abstruse Geschichte voller Dialoge, die alle Nervregister ziehen. Und dann das Ende ... oh, dieses Ende.

Hier geht's zum Plus-Special zu Limbo of the Lost


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...