Rage - Co-Op-Modus statt Deathmatch

von Volker Stuckmann,
08.08.2007 10:11 Uhr

In id Softwares neuestem Projekt Rage werden Sie nicht auf die Gesellschaft Ihrer Freunde verzichten müssen. Dabei werden Sie aber offenbar nicht gegeneinander, sondern ausschließlich miteinander in den Kampf ziehen dürfen. Das verriet Creative Director Tim Willits nun der Website GameInformer in einem Interview.

So soll Sie in der Mischung aus Ego-Shooter, Action-Adventure und Rennspiel anstelle eines Wettstreits um Leben und Tod ein kooperatives Spielelement erwarten: »[...] das Problem von Deathmatch ist, dass man einen Gewinner und einen Verlierer hat. Meistens stehe ich dabei auf der Verlierer-Seite«, scherzt Willits. Bei einem Co-Op-Modus hingegen könne jeder ein Gewinner sein und dies passe sehr viel besser zu Rage. Zwar habe man noch nicht sämtliche Multiplayer-Aspekte ausgelotet, so Willits. Er bezweifle jedoch stark, dass man einen Deathmatch-Modus anbieten werde.

Den gesamten Erzählstrang von Rage werden Sie aber nach aktueller Planung nicht im Co-Op-Modus bewältigen dürfen. Willits zufolge verhindere dies die angepeilte Spielzeit von mehr als 20 Stunden. Stattdessen sollen Sie wie in World of Warcraft einzelne Missionen im Team bestreiten und so schneller in das gemeinsame Spiel einsteigen können.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.