Sony - Präsident Phil Harrison tritt zurück

SCE Worldwide Studios-Chef nimmt nach 15 Jahren den Hut

von Daniel Feith,
25.02.2008 16:22 Uhr

Eine interessante Meldung aus der Welt der Konsolen: Wie heute bekannt wurde, wird Phil Harrsion, Präsident der Sony Computer Entertainment Worldwide Studios (SCEWWS) am 29. Februar von seinem Posten beim japanischen Elektronikkonzern zurücktreten.

Harrison hat insgesamt 15 Jahre in verschiedenen Positionen, etwa als Vice President und in der Entwicklungsabteilung, von Sony Computer Entertainment America für Sony gearbeitet. Er ist somit mitverantwortlich für den Erfolg der mittlerweile in der dritten Generation erfolgreichen PlayStation-Konsolen. Zuvor arbeitete er als Producer und Designer für den britischen Entwickler Mindscape.

Die Geschäfte von Phil Harrison werden bis auf weiteres von Kazuo Hirai, Präsident von Sony Computer Entertainment International weitergeführt. Ob es einen Nachfolger für Harrison geben wird, ist derzeit noch unklar.

»Die vergangenen 15 Jahre waren die entscheidenden auf meinem bisherigen Lebensweg. Ich bin stolz auf alles, was die PlayStation bisher erreicht hat und werde ihre zukünftige Entwicklung unterstützen, wo ich nur kann.« so Harrison zu seinem Abschied von Sony.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.