Teil 4: DVD- und CD-Trends 2001

von GameStar Redaktion,
26.12.2000 14:00 Uhr


Filme auf DVD

Seit 1997 ruft die Industrie regelmäßig das Jahr der DVD aus. Bisher gab es jedoch nur auf dem Filmmarkt wirkliche Bewegung. Die Abspielgeräte sind billiger und vielseitiger geworden, und Kinofilme stehen endlich in ausreichender Auswahl zur Verfügung. Etwa 5.000 Titel sind derzeit in deutschen Händlerregalen erhältlich, die Import-Filme mit Ländercode 1 noch nicht mitgezählt. Alleine für 2001 sind etwa 2.000 Neuerscheinungen geplant.

Spiele auf DVD

Der DVD-Markt boomt, aber die Spiele-Industrie ist noch nicht richtig auf den Zug aufgesprungen. Außer ein paar Titeln, die sich über mehrere CDs erstrecken, haben es nur sehr wenige Spiele auf eine DVD geschafft. Die CD ist im Spielemarkt immer noch das beliebteste Medium.

DVD-Brenner

Eine schleichende Ablösung bei den Brennern steht für 2001 ins Haus. Mitte diesen Jahres werden DVD-Brenner erscheinen, die eine Speicherkapazität von bis zu 4,8 GByte auf ein- oder bis zu 1000fach beschreibbaren Rohlingen bieten. DVD-Technik wird durch die neuen Geräte deutlich an Attraktivität gewinnen, da alle Brenner abwärtskompatibel sein sollen. Das heißt, Sie können damit auch herkömmliche CD-Rs und CD-RWs beschreiben und lesen. Hardware- und Medien-Hersteller arbeiten derzeit unter Hochdruck, um die noch hohen Herstellungskosten in den Griff zu bekommen. DVD-Rohlinge kosten im Moment aufgrund hohen Ausschusses noch rund 80 Mark, bis zur Markteinführung der neuen Brenner sollen die Preise aber auf etwa 10 bis 15 Mark gefallen sein. Die Geräte selbst sollen unter 1.000 Mark kosten. Geradezu ein Sonderangebot, wenn man sich an den jetzigen Preisen orientiert: Der einzige momentan angebotene Brenner mit dem Namen DVR-S201 stammt von Pioneer und kostet rund 10.000 Mark.

CD-ROM und -Brenner

Ein plötzliches Ableben der bewährten CD wird es aber trotz der hohen Präsenz von DVD nicht geben. Dazu ist diese Technik viel zu weit verbreitet und akzeptiert, und für die meisten Anwendungen reicht ihre Speicherkapazität vollkommen aus. Außerdem werkeln die Hersteller weiterhin fleißig an Optimierungen. Weitere Geschwindigkeits-Rekorde bei CD-ROM-Laufwerken werden zwar ausbleiben, aber bei den Brennern ist noch Potenzial enthalten: Für 2001 sind bereits CD-Writer mit 16- oder 20facher Schreibgeschwindigkeit angekündigt.

Fazit:

DVD kommt erst mit selbst beschreibbaren Medien richtig in Schwung, das hat mittlerweile auch die Industrie erkannt. Langfristig werden diese Laufwerke die CD-ROM-Geräte ablösen. Sie sollten aber nicht gleich auf den ersten Zug aufspringen, die neuen Brenner sind bei ihrem Erscheinen mit rund 1.000 Mark immer noch recht teuer. Zum nächsten Weihnachtsgeschäft dürften dann die ersten Sonderangebote für 500 bis 600 Mark im Laden stehen. Bis dahin ist ein gutes CD-Laufwerk allemal ausreichend. Eine Killer-Applikation, wie es 1993 Rebel Assault für die CD-ROM war, ist bei DVD im Moment nicht in Sicht. Beim Neukauf eines PCs sollten Sie aber auf jeden Fall darauf achten, dass bereits ein DVD-Laufwerk im Gehäuse steckt.

Teil 5: Eingabegeräte-Trends 2001 morgen (27.12.) ab 14:00 Uhr


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.