Unreal Engine 3 - Unterstützung für Windows Live schon eingebaut

Wie Microsoft soeben auf seiner e3-Pressekonferenz verkündete, wird die Unreal Engine 3 von Epic künftig einen integrierten Support für Windows Live anbieten.

von Heiko Klinge,
11.07.2007 09:28 Uhr

Ein wichtiger Schritt aus der Krise für Windows Live: Der Multiplayer-Service von Microsoft kämpft zwar nach wie vor mit Startschwierigkeiten, hat aber einen wichtigen Verbündeten gewonnen. Wie Microsoft soeben auf seiner e3-Pressekonferenz verkündete, wird die Unreal Engine 3 von Epic künftig einen integrierten Support für Windows Live anbieten. Im Klartext heißt dies, dass jeder Entwickler, der Epics Technologie lizenziert, zusätzlich eine voll funktionsfähige Multiplayer-Plattform mitgeliefert bekommt. Ein Riesenvorteil für die Teams, da die Entwicklung von stabilen Online-Modi enorm aufwändig ist. Die Entwickler sparen also Zeit und Geld.

Ein cleverer Schachzug, und zwar von beiden Parteien: Microsoft muss sich nicht mehr nur auf (bisher enttäuschende) Eigenproduktionen wie Halo 2 oder Shadowrun verlassen, um die Nutzerzahl von Windows Live zu erhöhen. Engine-Marktführer Epic bekommt ein weiteres gewichtiges Verkaufsargument für seine Technologie, das den ohnehin schon enormen Vorsprung gegenüber Konkurrenten wie Crytek weiter ausbauen dürfte.

Zur Übersichtsseite der E3 Media & Business Summit.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.