Valve - Große Pläne mit Greenlight

Greenlight-Entwickler Alden Kroll erklärte in einem Interview, wo die Abstimm-Plattform im Moment steht und wo sie noch hin soll.

von Tony Strobach,
07.09.2012 17:50 Uhr

Valve plant für Steam Greenlight zahlreiche Verbesserungen.Valve plant für Steam Greenlight zahlreiche Verbesserungen.

Laut Entwickler Alden Kroll hat Valve noch große Pläne mit Steam Greenlight. Die Ende August gestartete Plattform erlaubt es Nutzern darüber abzustimmen, welche Spiele in Zukunft in das Sortiment von Valves Verkaufsplattform Steam aufgenommen werden. Greenlight soll dadurch nicht nur Steam-Kunden, sondern auch Indie-Entwicklern Perspektiven bieten.

Im Moment geht es laut Kroll darum, die Probleme zu bewältigen, die sich seit dem Start vor einer Woche ergeben haben:

»Die schiere Masse an eingereichten Spielen war die größte Herausforderung. Sowohl die ernst gemeinten, als auch der Schrott.« Um letzterem einen Riegel vorzuschrieben hat Valve bereits eine Gebühr in Höhe von 100 US-Dollar für jeden Spielevorschlag eingeführt.

Außerdem arbeitet Valve verstärkt daran Steam Greenlight »übersichtlicher und intuitiver« zu gestalten.

In den nächsten Wochen und Monaten plant der Entwickler auch den Einbau ganz neuer Funktionen in das Portal.

Quelle: gamasutra


Kommentare(37)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.