Nicht nur in Deutschland sind Gewaltspiele den Politikern ein Dorn im Auge. Auch in den USA gehen entsprechende Verbände und Regierungsbeamte gegen diese Art von Unterhaltung vor. Neueste Konsequenz: Die Gouverneurin des Bundestaates Michigan, Jennifer Granholm, unterzeichnete jetzt ein Gesetz, das den Verkauf von solchen Spielen an Jugendliche unter 18 Jahren illegal macht. Ab dem 1. Dezember diesen Jahres tritt der entsprechende Paragraph in Kraft und Zuwiderhandlung wird mit hohen Geldstrafen geahndet.

Granholm sieht in diesem Gesetz einen notwendigen Schritt, um die Kinder und Jugendlichen der USA vor Gewalt und ähnlichen Inhalten zu schützen. Andere Bundestaaten wollen diesem Beispiel folgen.