Unity : Die Unity-Entwicklungsplattform steht offenbar zum Verkauf. Ein ernsthafter Interessent für eine Übernahme soll Google sein. Die Unity-Entwicklungsplattform steht offenbar zum Verkauf. Ein ernsthafter Interessent für eine Übernahme soll Google sein.

Aktuellen Gerüchten zufolge steht die Entwicklerplattform Unity zum Verkauf - und einer der aktuell größten Interessenten soll der Internet-Konzern Google sein. Das berichtet die für gewöhnlich gut informierte englischsprachige Webseite cnet.com.

Die für die Plattform und Engine verantwortliche Firma Unity Technologies soll bereits eine umfangreiche Präsentation erstellt haben, in der sie ihren eigenen Wert und den ihrer Unity-Plattform hervorhebt. Mehreren Quellen aus der Gaming-Industrie zufolge kursiert diese Präsentation seit einigen Wochen bei potentiellen Käufern. Zudem sollen bereits ernsthafte Übernahmegespräche mit mindestens einem Interessenten stattgefunden haben.

Branchen-Kenner beziffern den aktuellen Wert von Unity auf ein bis zwei Milliarden US-Dollar. Die Unity-Engine kam unter anderem bei Blizzards Hearthstone: Heroes of Warcraft zum Einsatz und wird heutzutage schätzungsweise von der Hälfte aller Mobile-Entwickler genutzt. Mehr als drei Millionen Entwickler sollen sich laut Unity-Angaben bereits für die Nutzung der 2005 erstmals veröffentlichten Entwicklerwerkzeuge registriert haben.