YouTube : Bei YouTube ist Gaming eines der größten Themen. Alleine Minecraft vereint mehr Suchanfragen auf sich als etwa Beyonce. Bei YouTube ist Gaming eines der größten Themen. Alleine Minecraft vereint mehr Suchanfragen auf sich als etwa Beyonce.

Auf seinem Firmenblog thinkwithgoogle.com hat der Internet-Konzern Google einige interessante Nutzerstatistiken seines Tochterunternehmens YouTube für das Jahr 2014 veröffentlicht. Unter anderem geht daraus hervor, welche Suchbegriffe am häufigsten auf der Videoplattform eingegeben wurden.

Für Spieler möglicherweise weniger überraschend: Der Indie-Hit Minecraft, der damals den späteren Erfolg der Let's-Play-Szene mit einläutete, landet auf dem zweiten Platz. Einen besonderen Stellenwert bekommt diese Platzierung aber eigentlich erst dadurch, dass der eher spezielle Suchbegriff mit zwei allgemeinen Schlagwörtern unter den Top 3 gelistet ist: Die meisten Suchanfragen entfielen auf Music, den dritten Platz belegt Movies.

Damit liegt Minecraft auch noch vor Begriffen wie Frozen (englischer Titel des Disneyfilms Die Eiskönigin - Völlig unverfroren), Drake und der Sängerin Beyonce. Auf Platz sieben reiht sich dann ein weiterer Gaming-Bekannter ein: Der populäre Streamer PewDiePie.

Und auch sonst ist das Thema Gaming auf der Videoplattform mit am wichtigsten: Sechs der zehn am häufigsten aufgerufenen YouTube-Kanäle befassen sich mit Video- und Computerspielen. Und unter den Zuschauern befinden sich offensichtlich nicht nur Gamer, wie Google herausgefunden haben will. Demnach bezeichnen sich lediglich 37 der Gaming-Video-Konsumenten auch selbst als Spieler. Als Gründe für das Anschauen der entsprechenden Videos gaben die Befragen Unterhaltung und Spaß an. Außerdem erhofften sie sich Tipps und Strategien für ihre Lieblingsspiele.

Übrigens: Alleine im Oktober 2014 gelang es an 25 Tage mindestens einem Videospiel-Video, in die Top 10 der Trending-Videos zu kommen.

Minecraft - Adventure-Update 1.8
Mit Minecraft 1.8 können Sie nun Torsegmente bauen.