Über ein Jahr lang hat Gronkh in Sachen Abonnentenzahlen die YouTube-Szene in Deutschland angeführt. Damals löste er die Ende 2014 äußerst erfolgreichen Jungs von Y-Titty ab. Nun wurde er selbst entthront.

Mit rund 4,126 Millionen Abonnenten ist freekickerz nun der meistabonnierte YouTube-Kanal aus Deutschland. Gronkh folgt mit knappem Abstand und 4,122 Millionen Abonnenten auf dem zweiten Platz.

Während Erik Range, so heißt der Let's Player im wahren Leben, insbesondere durch seine Minecraft-Videos bekannt und berühmt geworden ist, setzt freekickerz auf Tutorials, Freistöße, Übungen, Fußballschuh-Tests, Amateur-Tore, Fußballtricks und Battles zum Thema Fußball - und trifft damit bei der Fußball-Nation Deutschland und kurz vor der Europameisterschaft offensichtlich einen Nerv.

Grund für die durchschnittlich rund 200.000 Neuabonnenten bei freekickerz dürfte neben der Fußballeuphorie rund um die EM 2016 in Frankreich aber auch die Tatsache sein, dass der YouTube-Fußball-Kanal auch englischsrpachige Videos produziert - anders als Gronkh, der sich als rein deutschsprachiger Kanal versteht.

Auch dienen unter anderem mit Messi und Ronaldo immer wieder Stars der internationalen Fußballszene als Aufhänger und Zugpferde für die aufwändig produzierten Videos. Außerdem gibt es Kooperationen mit großen Sportmarken wie Nike und Adidas.

Monatlich generiert freekickerz mit dieser Strategie mehr als 50 Millionen Views. Insgesamt weist der im Januar 2010 gegründete Kanal über eine Milliarde Aufrufe auf.