Facebook : Facebook macht Steam Konkurrenz: Das Social-Network stellt eine dedizierte Gaming-Plattform auf die Beine und will darüber neben Casual- auch Core-Games anbieten. Facebook macht Steam Konkurrenz: Das Social-Network stellt eine dedizierte Gaming-Plattform auf die Beine und will darüber neben Casual- auch Core-Games anbieten.

Dass es auf Facebook auch Spiele gibt, weiß jeder Nutzer, der schon einmal von Freunden entsprechende Spam-Nachrichten oder Einladungen zum Mitspielen erhalten hat. Nun möchte das Social-Network aber offenbar noch einen schritt weiter gehen: In Zusammenarbeit mit dem Videospiel-Engine-Hersteller Unity soll eine dedizierte Gaming-Plattform mit Desktop-Anwendung auf die Beine gestellt werden.

Das hat Facebook heute jedenfalls formal angekündigt - und scheint damit zum Angriff auf die dominierende Download- und Gaming-Plattform Steam zu blasen.

Auch Hardcore-Spiele im Angebot

Die neue Facebook-Gaming-Plattform würde es Entwicklern von iOS- und Android-Spielen erlauben, ihre Titel auch auf dem PC anzubieten. Weiterhin wird das Portfolio die bekannten Social-Spiele von Facebook umfassen - und in Zukunft möglicherweise auch Hardcore-Spiele, wie Steam sie unter anderem anbietet oder wie sie auf Konsolen zu finden sind.

Für Entwickler geht es ab sofort los: Sie können sich für einen ab dem 31. August 2016 laufenden Zugang zu Unity 5.4 bewerben. Mit Hilfe der Engine ist es anschließend möglich, Spiele für Facebook zu entwickeln oder bestehende Titel zu portieren.

Weitere Details zur neuen Facebook-Gaming-Plattform sind bisher nicht bekannt. Sie basiert aber wohl auf der im Mai 2016 angekündigten herunterladbaren Desktop-Plattform »Facebook Games Arcade« - die nun offenbar durch das neue Konzept ersetzt wird.