YouTube Gaming - Streaming-Dienst in Deutschland gesperrt

Google hat am Mittwoch, den 26. August 2015 seinen Twitch-Konkurrenten YouTube Gaming gestartet. Der Streaming-Dienst wird komplett auf Videospiele ausgelegt sein und diverse Komfort-Features bieten - ist in Deutschland jedoch gar nicht erst verfügbar.

von Tobias Ritter,
27.08.2015 08:15 Uhr

Die Twitch-Alternative YouTube Gaming startete am 26. August 2015. In Deutschland können aufgrund von Rechteproblemen jedoch keine Live-Streams angeschaut werden.Die Twitch-Alternative YouTube Gaming startete am 26. August 2015. In Deutschland können aufgrund von Rechteproblemen jedoch keine Live-Streams angeschaut werden.

Update vom 27. August 2015: YouTube Gaming ist mittlerweile weltweit an den Start gegangen - in Deutschland aber ohne das eigentliche Kernfeature. Hierzulande bekommen die Nutzer beim Aufrufen eines beliebigen Live-Streams nämlich lediglich folgenden Hinweis zu sehen:

"Live Streaming ist wegen Rechteproblemen in Deutschland leider nicht möglich"

Zwar können deutsche Nutzer selbst einen Live-Stream starten, allerdings wird die Übertragung grundsätzlich nicht an potenzielle Zuschauer aus Deutschland weitergegeben - es sei denn sie umgehen die IP-Sperre mit Browser-Erweiterungen wie ZenMate. Auch die offiziellen Android- und iOS-Apps für YouTube Gaming können von deutschen Nutzern nicht heruntergeladen werden.

Eine offizielle Stellungnahme zur Sperrung von YouTube Gaming in Deutschland gibt es bisher weder von YouTube noch vom Mutterkonzern Google. Grund könnte einmal mehr der seit Jahren andauernde Rechtestreit mit der hiesigen »Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte« (GEMA) sein.

Aber auch der deutsche Rundfunkstaatsvertrag ist ein möglicher Stolperstein. Er setzt für Live-Übertragungen nämlich eine Sendelizenz voraus - und die ist mit Kosten zwischen 500 und 15.000 Euro für private Streamer kaum erschwinglich. Und wer einfach ohne Lizenz sendet und dabei theoretisch mehr als 500 Zuschauer erreichen kann, riskiert ein Ordnungswidrigkeitsverfahren und ein Bußgeld zwischen 5 und 50.000 Euro (Landesebene) oder sogar von bis zu 500.000 Euro (Bundesebene).

Ursprüngliche Meldung: Google bereitet den Start seines neuen Streaming-Dienstes YouTube Gaming vor. Die entsprechende Webseite soll noch im Laufe des heutigen Mittwochs, den 26. August 2015 freigegeben werden - insgesamt warten auf die Nutzer dann mehr als 25.000 dedizierte Gaming-Seiten, Support-Videos und natürlich diverse Live-Streams. Verfügbar gemacht wird das alles über Web-Broser oder Mobile-App.

Nutzer des neuen Angebots können nach Belieben Videospiele zu ihrer individuellen Sammlung hinzufügen und sollen so stets auf dem Laufenden bleiben, was die jeweiligen Video-Inhalte betrifft. Aber auch spezifische Kanäle können abonniert werden. Zudem gibt es Benachrichtigungen beim Start eines zuvor ausgewählten Live-Streams.

Eine Beta-Version der Live-Streaming-Funktionen gibt es bereits auf youtube.com/stream.

Angekündigt wurde das rein auf Videospiele ausgelegte YouTube Gaming bereits im vergangenen Juni.

gamescom Stand-Show - Au Junge, echte YouTube-Stars 5:37 gamescom Stand-Show - Au Junge, echte YouTube-Stars


Kommentare(94)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.