Artikel

Die Artikel-Übersicht auf GameStar.de mit Previews, Hintergrund-Berichten, Reports, Kolumnen, Interviews, Kinofilm-Kritiken und mehr.
Seite 1 2   Fazit

Risen in der Vorschau

Der potentielle Gothic-Thronfolger im Detail

Mit Gothic 3 haben die einstigen Rollenspiel-Könige von Piranha Bytes ihren guten Ruf verspielt. Mit Risen wollen sie nun zurück auf den Thron und beweisen, dass sie es noch können.

Von Heiko Klinge |

Datum: 09.03.2009


Schiffbrüchig steht ein namenloser Held inmitten von Wasserleichen und Holzplanken am Strand einer exotischen Insel. Er trägt zerfetzte Lumpen und wirkt recht abgemagert. Auch wenn das Aussehen des Helden noch mal überarbeitet werden soll: Die ersten Spielsekunden von Risen sind exemplarisch für alles, was PC-Rollenspieler bereits aus der Gothic-Serie kennen.

Kai Rosenkranz, seit dem ersten Gothic-Komponist und Programmierer beim Essener Entwickler Piranha Bytes, macht daraus keinen Hehl: »Wir wissen genau, was wir unseren Fans nach Gothic 3 schuldig sind: Sie wollen ein genauso intensives und atmosphärisches Abenteuer wie im zweiten Teil – nur eben moderner und möglichst ohne Bugs. Genau das werden sie mit Risen bekommen.«

Update: Risen ist mittlerweile erschienen und hat die Erwartungen erfüllt. Den ausführlichen Testbericht mit Video und Technikcheck finden Sie auf GameStar.de.

Risen : Kampf gegen einen Ghul: ein schneller Gegner, der bevorzugt aus dem Hinterhalt angreift. Kampf gegen einen Ghul: ein schneller Gegner, der bevorzugt aus dem Hinterhalt angreift.

Die ersten Minuten

Risen : An diesem Strand beginnt das Abenteuer. Das Meer sieht deutlich besser aus als in Gothic 3. An diesem Strand beginnt das Abenteuer. Das Meer sieht deutlich besser aus als in Gothic 3. Noch befinden wir uns ganz am Anfang unserer Risen-Expedition, nämlich am besagten Strand. Typisch Piranha Bytes: Nach dem Intro, in dem wir mit unserem Helden das Schiffsunglück erleben, landen wir ohne Umwege wie Charakter- Editor & Co direkt im Spiel. Wie in der Gothic-Serie hat unser Held tatsächlich keinen Namen, sein Aussehen ist fix vorgegeben. Und natürlich hat er mal wieder keine Ahnung, wo er sich gerade befindet.

Aber es hätte wirklich schlimmer kommen können, denn wir blicken auf einen idyllischen Strand – von den überall herumliegenden Leichen mal abgesehen. Wir haben alle Zeit der Welt, die Idylle zu genießen und treffen – Überraschung – eine Frau! Die Dame heißt Sara und hat wie wir das Unglück überlebt, was sie uns mit natürlich aussehenden Gestik- Animationen erzählt. Wie von Piranha Bytes gewohnt, soll jeder noch so beiläufige Sprachfetzen professionell vertont werden.

Bild 1 von 185
« zurück | weiter »
Risen - Test-Version

Die erste Aufgabe

Risen : Wer die Insel erforscht, kann in solchen Ruinen mächtige Artefakte finden. Wer die Insel erforscht, kann in solchen Ruinen mächtige Artefakte finden. Sara weist uns darauf hin, dass in der aktuellen Situation ein Knüppel vielleicht nützlich werden könnte und schickt uns auf die Suche. Juhu, unsere erste Quest, wenn auch zugegebenermaßen eine sehr simple. Schließlich liegt nach dem Schiffsunglück mehr als genug Treibholz am Strand. Aber das ist durchaus gewollt, denn so sollen wir im fertigen Spiel Steuerung und Inventar quasi im Vorbeigehen kennenlernen.

Entwickler Kai Rosenkranz erläutert die neue Einsteigerfreundlichkeit: »Wir nennen das ›indirekte Führung‹. Über Quests, Dialoge oder bestimmte Ereignisse bekommt der Spieler über die gesamte Story hinweg immer genügend Hinweise, was als Nächstes sinnvoll wäre. Ob er es dann auch genau so macht, bleibt aber stets ihm überlassen.« Folgerichtig ist die komplette Spielwelt von Beginn an frei erforschbar. In der Praxis würden wir allerdings über kurz oder lang mit Hindernissen konfrontiert werden, die man als zerlumpter Schiffbrüchiger nur schwer überwinden kann – sei es nun ein hungriger Wolf oder eine tödlich tiefe Schlucht.

Der erste Kampf

Risen : Das Aschebiest lebt in Höhlen und wagt sich nur selten ans Tageslicht, ist aber ein brandgefährlicher Gegner. Das Aschebiest lebt in Höhlen und wagt sich nur selten ans Tageslicht, ist aber ein brandgefährlicher Gegner. Die Natur von Risen ist nicht nur schön, sondern auch extrem gefährlich. Gerade als wir uns auf einen gemütlichen Waldspaziergang eingestellt haben, bekommen wir gefräßige Gesellschaft von einer Stachelratte – einer kniehohen Mischung aus Stachelschwein und Nagetier. Exzellent, endlich die Gelegenheit, einen Blick auf das Kampfsystem zu werfen. Kai Rosenkranz dämpft die Erwartungen: »Das generelle Prinzip steht, aber es ist noch nicht finalisiert.« Die Gefechte werden actionlastig – mit dem richtigen Timing und ein wenig Geschick sollen spektakuläre Schlagkombinationen möglich sein.

Andererseits will Piranha Bytes, dass die Fähigkeitenwerte des Recken für die entsprechende Waffe wichtig sind. Sie sollen nun weitaus mehr beeinflussen als nur den Schaden, den wir austeilen. Jede neue Kampfstufe schaltet deshalb nicht nur weitere Manöver frei, sondern verändert auch die entsprechenden Animationen unseres Helden. Kai Rosenkranz erläutert uns das am Beispiel des Bogenschießens: »Als Anfänger wird es dich viel Mühe kosten, den Bogen zu spannen. Beim Profi geht das natürlich schneller. Während außerdem beim Laien der Bogen schon nach kurzer Zeit zu zittern beginnt, kann der Experte sein Ziel länger im Fokus behalten.«

Risen : Da das Aussehen des Helden noch einmal überarbeitet wird, muss es dieser Stabwaffen-Kämpfer mit dem Aschebiest aufnehmen. Seine Überlebenschancen stehen eher gering, denn der augenlose Riesengorilla zählt zu den gefährlichsten Monstern in Risen. Da das Aussehen des Helden noch einmal überarbeitet wird, muss es dieser Stabwaffen-Kämpfer mit dem Aschebiest aufnehmen. Seine Überlebenschancen stehen eher gering, denn der augenlose Riesengorilla zählt zu den gefährlichsten Monstern in Risen.

Zumindest die Gegner-KI scheint jedoch bereits zu funktionieren, trotzdem liegt die Stachelratte nach wenigen Knüppelschlägen erledigt im Gras. Die unscheinbare Ratte ist aber nicht das einzige Tier in der Welt von Risen. So stolziert ein bunt gefiederter Laufvogel an uns vorbei, ein paar Meter weiter hämmert sich ein augen- und ohrenloser Riesengorilla auf die Brust. »Ein Aschebiest, das eigentlich nur in dunklen Höhlen lebt«, erklärt Rosenkranz. »Das war übrigens seine Drohgebärde.« Der Hinweis kommt dummerweise etwas spät, zwei Prankenschläge später ist unser Inselausflug vorerst grob beendet. Neben diversen exotischen und witzigen Kreaturen werden wir es in Risen auch mit klassischen Rollenspiel-Geschöpfen zu tun bekommen.

Der Schmied gibt der Klinge den letzten Schliff.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Fazit
Diesen Artikel:   Kommentieren (46) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar mytech
mytech
#1 | 09. Mrz 2009, 14:26
Was ist das denn für eine Grafik? Das ist irgendein WorldofWarcraft-Disneyland-3DAdventure-Mist. Das erste Bild vom Strand sieht zum Kotzen aus. Einige Bilder sehen zwar ganz ok aus aber der Großteil verspricht jetzt nicht wirklich viel.
rate (28)  |  rate (400)
Avatar dendemaster
dendemaster
#2 | 09. Mrz 2009, 15:08
Sieht zumindest besser aus als der schwachsinnige Text den du hier schreibst.
Du kannst bei einem Rollenspiel nicht sone Grafik machen wie z.B. bei einem Ego-Shooter, da du viel grössere Welten hast und das die Grakas und der Ram zum momentanen Stand garnicht mitmachen würden, naja oder du hast nen 10 Meter hohen ultra rechner O_o. Und zum Thema WoW-Mist-Grafik ... ähm ist das belibteste Game was es momentan gibt .. ergo sind die meisten garnicht so Grafik-Verliebt, geile Grafik ist schön und gut das wichtigste is aber immer noch das Handling und die Bugfreiheit, sowie ne vernünftige logisch aufgebaute Story. Ich z.B. spiel tausendmal lieber die Monkey Island teile aus A Vampyre Story weil die Story viel besser ist (is zwar nicht das gleiche Genre aber halt beispielhaft).
Naja aber wenn du so Grafik-Verliebt bist dann hohl dir AOC das hat tolle Grafik, Crap Story, Crap Bugs und macht keinen Spass.

Mfg
rate (129)  |  rate (16)
Avatar FreshMan
FreshMan
#3 | 09. Mrz 2009, 15:13
Ist die Preview nicht aus der vorherigen Gamestar?
rate (21)  |  rate (2)
Avatar Dante Hicks
Dante Hicks
#4 | 09. Mrz 2009, 15:20
Zitat von mytech:
Was ist das denn für eine Grafik? Das ist irgendein WorldofWarcraft-Disneyland-3DAdventure-Mist. Das erste Bild vom Strand sieht zum Kotzen aus. Einige Bilder sehen zwar ganz ok aus aber der Großteil verspricht jetzt nicht wirklich viel.


Disneyland? WoW? Blind? Ist das wieder so ein ich-texte-müll-damit-ich-beachtung-kriege-drec k? Ja wahrscheinlich, hiermit sein dir die 15 seconds of fame gegönnt.

Der Content ist aber wirklich nicht neu, glaube, den gabs in einer der letzten Gamestars schon mal
rate (52)  |  rate (6)
Avatar pyro47
pyro47
#5 | 09. Mrz 2009, 15:21
Zitat von dendemaster:

Du kannst bei einem Rollenspiel nicht sone Grafik machen wie z.B. bei einem Ego-Shooter, da du viel grössere Welten hast und das die Grakas und der Ram zum momentanen Stand garnicht mitmachen würden, naja oder du hast nen 10 Meter hohen ultra rechner O_o. Und zum Thema WoW-Mist-Grafik ... ähm ist das belibteste Game was es momentan gibt .. ergo sind die meisten garnicht so Grafik-Verliebt, geile Grafik ist schön und gut das wichtigste is aber immer noch das Handling und die Bugfreiheit, sowie ne vernünftige logisch aufgebaute Story. Ich z.B. spiel tausendmal lieber die Monkey Island teile aus A Vampyre Story weil die Story viel besser ist (is zwar nicht das gleiche Genre aber halt beispielhaft).
Naja aber wenn du so Grafik-Verliebt bist dann hohl dir AOC das hat tolle Grafik, Crap Story, Crap Bugs und macht keinen Spass.

Mfg


genau so seh ich das auch. Ich spiel heute noch FF VII zum zigsten male durch weil ein rollenspiel einfach mehr ausmacht als nur die Grafik
rate (34)  |  rate (2)
Avatar HiDDeN
HiDDeN
#6 | 09. Mrz 2009, 15:25
ich bete drum das die das so hinbekommen

G3 hat mir persönlich, selbst als großer gothic-fan, keinen großen spass gemacht
ich hoffe mit Risen sieht das wieder anders aus
rate (20)  |  rate (1)
Avatar ds.pixel
ds.pixel
#7 | 09. Mrz 2009, 15:41
Zitat von Dante Hicks:
Disneyland? WoW? Blind? Ist das wieder so ein ich-texte-müll-damit-ich-beachtung-kriege-drec k? Ja wahrscheinlich, hiermit sein dir die 15 seconds of fame gegönnt.

Der Content ist aber wirklich nicht neu, glaube, den gabs in einer der letzten Gamestars schon mal


Der Content entspringt der GameStar Ausgabe des vergangenen Monats. Nun müsst ihr für die Preview allerdings nicht mehr in's Heft schauen, sondern habt alles direkt Online zur Ansicht, inkl. den neuen Screenshots :)
rate (9)  |  rate (2)
Avatar Jerol
Jerol
#8 | 09. Mrz 2009, 16:01
Zitat von mytech:
Was ist das denn für eine Grafik? Das ist irgendein WorldofWarcraft-Disneyland-3DAdventure-Mist. Das erste Bild vom Strand sieht zum Kotzen aus. Einige Bilder sehen zwar ganz ok aus aber der Großteil verspricht jetzt nicht wirklich viel.


Hallo??? Hast du überhaupt schon daran gedacht die Grafiken zu vergleichen? Der Kommentar war mehr als schwachsinn. Tut mir Leid falls ich irgendwen, auch mytech, beleidigt habe aber solche Kommentare regen einen als Gothic Fan eben auf, wenn es nicht die Wahrheit ist. Die Grafik von Risen ist besser als WoW und besser als andere Spiele.
Ach ja, FreshMan und Dante Hicks: Ihr liegt beide richtig, das ist ein Artikel der XXL GameStar letzten Monats. Aber noch einige Bilder sind hinzugefügt worden.

Zum Thema:
Ich freue mich schon auf Risen, Piranha Bytes gibt sich richtig viel Mühe um die Enttäuschung Gothic 3's wetzumachen, eine Art Verzeihungsgeschenk. Ich finde es Klasse das sich Piranha Bytes so viel Mühe gibt und ich glaube wir haben bald ein Rollenspiel, was mit Gothic ebenbürtig ist, obwohl ich glaube es wird viel besser und kann sich mit The Elder Scrolls messen. Außerdem hat Piranha Bytes bis jetzt alles richtig mit ihrem Neustart gemacht, ich bin mir ziemlich sicher das sie das Kampfsystem hinbekommen und sich auch genug Zeitlassen können um die Bugs zu beseitigen.
Risen wird nach meiner zuversicht ein großer Erfolg
rate (22)  |  rate (5)
Gelöschter User
#9 | 09. Mrz 2009, 16:11
quote=dendemaster;10429762]
Naja aber wenn du so Grafik-Verliebt bist dann hohl dir AOC das hat tolle Grafik, Crap Story, Crap Bugs und macht keinen Spass.

Mfg[/quote]

Wer im Glashaus sitzt... AoC hat eine gute Grafik - check.
Crap Story? Also bitte - Age of Conan basiert auf den Romanen von Robert E. Howard und Conan gilt als berühmtester Fantasyheld, über den je geschrieben wurde. Es gibt tausende Seiten Conangeschichten und das Spiel geht auf hunderte davon ein. Quests in Age of Conan erzählen oft bessere Geschichten als die Quests von Solorollenspielen (und das mag was heißen). Es scheint mir also, du hast das Spiel nicht gespielt. Oder du hast es gespielt und nicht kapiert. Und mal ganz ehrlich... gegen die Geschichten, die AoC erzählt, sieht WoW sehr alt aus. In den meisten Belangen ist es zwar besser, in diesem aber eindeutig nicht.
rate (31)  |  rate (8)
Gelöschter User
#10 | 09. Mrz 2009, 16:12
"Naja aber wenn du so Grafik-Verliebt bist dann hohl dir AOC das hat tolle Grafik, Crap Story, Crap Bugs und macht keinen Spass."


Wer im Glashaus sitzt... AoC hat eine gute Grafik - check.
Crap Story? Also bitte - Age of Conan basiert auf den Romanen von Robert E. Howard und Conan gilt als berühmtester Fantasyheld, über den je geschrieben wurde. Es gibt tausende Seiten Conangeschichten und das Spiel geht auf hunderte davon ein. Quests in Age of Conan erzählen oft bessere Geschichten als die Quests von Solorollenspielen (und das mag was heißen). Es scheint mir also, du hast das Spiel nicht gespielt. Oder du hast es gespielt und nicht kapiert. Und mal ganz ehrlich... gegen die Geschichten, die AoC erzählt, sieht WoW sehr alt aus. In den meisten Belangen ist es zwar besser, in diesem aber eindeutig nicht.
rate (21)  |  rate (12)
1 2 3 ... 5 weiter »

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Artikel > Previews > Rollenspiel > Risen
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten