Windows 10 : Das Microsoft Lumia 950 XL könnte eines der letzten Lumia-Smartphones sein. Das Microsoft Lumia 950 XL könnte eines der letzten Lumia-Smartphones sein.

Zum Thema Microsoft Windows 10 ab 22,89 € bei Amazon.de Der russische Journalist Eldar Murtazin hat laut eigener Aussage mit verschiedenen Hardware-Partnern von Microsoft gesprochen, die zuvor von Microsoft über die Zukunftspläne des Unternehmens informiert worden waren. Demnach soll Microsoft erklärt haben, dass Windows 10 Mobile auf ARM-Prozessoren keine große Zukunft mehr hat und stattdessen ein Wechsel auf x86-Prozessoren folgt.

Diese Information passt zu der kürzlich entdeckten Projektbeschreibung auf MSDN, in der ebenfalls Windows 10 Mobile für x86-Prozessoren erwähnt wurde. Außerdem soll Microsoft angekündigt haben, alle Entwicklungen für neue Lumia-Smartphones auf ARM-Basis einzustellen und stattdessen im September 2016 das aus Gerüchten bekannte Surface Phone mit einem Intel-x86-Prozessor und Windows 10 vorzustellen. Auch hier gibt es Belege dafür, dass zumindest Teile des Lumia-Teams inzwischen zur Surface-Abteilung bei Microsoft gewechselt sind, was ohnehin schon für viele Gerüchte zur Zukunft der Lumia-Serie gesorgt hatte.

Aktuell kann sich Windows 10 Mobile zwar im Continuum-Modus wie ein Desktop-Betriebssystem verhalten, aber nur die sogenannten Universal Apps verwenden. Ansonsten besteht das gleiche Problem wie bei Windows RT, was x86-Programme betrifft, die zu ARM-Prozessoren inkompatibel sind. Eine x86-Version hingegen könnte im Continuum-Modus wie ein normaler PC funktionieren, auf dem dann auch alle Windows-Programme laufen. Gerade für Unternehmen wäre das besonders interessant.

Was an den Behauptungen von Murtazin den Tatsachen entspricht, lässt sich natürlich nur schwer beurteilen. Doch ein x86-Smartphone wäre eigentlich eine logische Konsequenz der Entwicklung, dem auch der große Konkurrent Apple bei den Smartphones bislang nichts entgegenzusetzen hätte. CEO Tim Cook hatte sogar betont, dass es zu keiner Verschmelzung von iOS und OS X kommen soll. Microsoft hingegen verfolgt ganz offiziell eine »One Windows«-Strategie.

Quelle: Mobile Review