Darksiders

Endzeit, Apokalypse oder gleich Post-Apokalypse. Das klingt doch alles sehr nach göttlichem Dazutun und doch haben die Kräfte von Himmel und Hölle in unserem Special bislang keine große Rolle gespielt. Die Endzeitwelten von Fallout und Metro 2033 hat der Mensch mit Atomwaffen verursacht, Umweltzerstörung hat uns in Schleichfahrt in die Ozeane zurückgetrieben. Bei Rage knallt ein Asteroid auf die Erde. Aber bei Darksiders tauchen nun zum Abschluss doch noch biblische Figuren auf, denn der Held in diesem Action-Adventure von 2010 ist Krieg, einer der vier Apokalyptischen Reiter.

Kriegs Abenteuer führt ihn hundert Jahre nach dem Weltuntergang nach New York. Von der menschlichen Zivilisation sind nur Ruinen übrig, Menschen leben schon lange nicht mehr. Und so treten wir gegen Dämonen und Engel an, klettern durch die zerstörten Umgebungen, lösen Rätsel und versuchen so herauszufinden, wie es überhaupt erst zum Krieg zwischen Himmel und Hölle kommen konnte, der die Erde so dramatisch in Mitleidenschaft gezogen hat.

Darksiders: Wrath of War ist der erste Teil einer Reihe von geplanten Darksiders-Spielen. In Teil zwei steuert der Spieler allerdings Tod, einen der drei Brüder von Krieg, und verfügt dabei über andere Fähigkeiten. Nach dem Bankrott des Herstellers THQ sind die Rechte an Nordic Games übergegangen, die sich allerdings mit Plänen zu eventuellen Fortsetzungen bedeckt halten.

Darksiders
Krieg und Ulthane (der Riese im Hintergrund) im Wettstreit, wer mehr Engel plätten kann.