A Game of Thrones: Genesis : Neben dem derzeitigen Entwickler von A Game of Thrones: Genesis war auch Bethesda an einer Umsetzung interessiert. Neben dem derzeitigen Entwickler von A Game of Thrones: Genesis war auch Bethesda an einer Umsetzung interessiert. Das Echtzeitstrategiespiel A Game of Thrones: Genesiswird derzeit von den Cyanide Studios entwickelt und nähert sich der Fertigstellung. Am 30. September dieses Jahres soll die Spiel-Umsetzung der bekannten Fantasy-Saga »Das Lied von Feuer und Eis« von George R. R. Martin für den PC erscheinen.

Nun meldet sich Todd Howard von Bethesda Softworks zu Wort und berichtet, dass sein Studio ebenfalls großes Interesse an einer Umsetzung der Bestseller gehabt hätte. Wie die Website VG247.com berichtet, habe man wegen The Elder Scrolls 5: Skyrimablehnen müssen. »Bei »Das Lied von Feuer und Eis« sagten wir »Wir wollen das machen!«. Die Leute in unserem Studio liebten es und es floss ein wenig in die Dinge ein mit denen wir uns beschäftigten.« Noch bevor die Entwicklung von Skyrim begann, gab es Gespräche zwischen Bethesda und George R.R. Martins Team, erklärt Howard. »Beide Seiten waren von der Zusammenarbeit überzeugt, aber dann dachten wir darüber nach ob es das ist, womit wir unsere Zeit verbringen sollen. Es war verdammt verführerisch.« Letzlich habe man sich dann dazu entschieden eine eigene Welt zu erschaffen und sich der Entwicklung von Skyrim zuzuwenden.

» Den Render-Trailer zu A Game of Thrones: Genesis auf GameStar.de anschauen

Neben der kommenden Spiele-Umsetzung der Romane wurde zu »Das Lied von Feuer und Eis« eine eigene Fernsehserie produziert. »Game of Thrones« startete Mitte April dieses Jahres in den USA und soll ab November auch in Deutschland ausgestrahlt werden. Hierzulande wird die Fantasy-Serie auf dem Pay-TV-Sender TNT Serie zu sehen sein.