Age of Conan: Unchained : Es gibt weniger Free2Play-Beschränkungen bei Age of Conan: Unchained. Es gibt weniger Free2Play-Beschränkungen bei Age of Conan: Unchained. Im Rahmen des Winter-Updates hat der Entwickler Funcom einige Änderungen am Free2Play-Modell des Online-Rollenspiels Age of Conan: Unchained vorgenommen. Wie das Team auf der offiziellen Webseite bekanntgegeben hat, gibt es beispielsweise ab sofort keinerlei Einschränkungen mehr bei der Wahl der Klassen. Somit stehen in der Free2Play-Version mittlerweile sämtliche Klassen zur freien Auswahl.

Außerdem hat Funcom jetzt alle klassischen Dungeons freigeschaltet, so dass die Free2Play-Benutzer deutlich mehr Möglichkeiten haben, um in den Kampf zu ziehen. Zu diesen Dungeons zählen unter anderem »The Crow's Nest«, »The Iron Tower«, »Xibaluku«, »The Slaughterhouse Cellar« und ÐAttilius' Mansion«. Um den Free2Play-Spielern die Aktivität im Wirtschaftssystem von Age of Conan: Unchained etwas schmackhafter zu machen, haben die Entwickler zudem das Goldlimit von 2 auf 10G raufgesetzt.

Im von Robert E. Howard erdachten Hyboria bekämpfen sich im kostenlos spielbaren Online-Rollenspiel Age of Conan: Unchained Abenteurer aus Cimmerien, Aquilonien und Stygien in Gildenkriegen und verteidigen das Königreich Conans gegen die untoten Invasoren des Magiers Toth-Amon. Gratiskunden müssen in erster Linie auf Komfortfunktionen wie Chat-Kanäle verzichten, können aber bis zum Endlevel kostenlos spielen.

Age of Conan: Unchained
Free 2 Play-Spielern stehen lediglich die vier Klassen Wächter, Mitrapriester, Barbar und Dämonologe zur Verfügung. Die restlichen Klassen (rotes Schlosssymbol) müssten erst ...