Age of Wonders 3 : Seit der vergangenen Woche wissen wir, dass der Entwickler Triumph Studios an dem Strategiespiel Age of Wonders 3 arbeitet. Wer bei diesem Projekt jedoch als Publisher und somit Geldgeber fungiert, war bisher noch nicht bekannt. Jetzt ist jedoch durchgesickert, dass der Minecraft-Erfinder Markus »Notch« Persson seine Finger mit im Spiel hat.

Wie Persson vor kurzem via Twitter erklärte, habe er dabei geholfen, die Entwicklung von Age of Wonders 3 zu finanzieren. Dies wurde wenig später auch durch das Team von Triumph Studios bestätigt - ebenfalls in Form eines Tweets.

Allerdings ist bisher nicht bekannt, wie viel Geld Persson tatsächlich in dieses Projekt investiert hat. Dass der Schwede allgemein sehr an der Finanzierung von Spiele-Entwicklungen interessiert ist, hatte er in der Vergangenheit bereits mehrfach betont. So wollte er beispielsweise dabei helfen, einen Nachfolger von Psychonauts zu realisieren, was letztendlich jedoch daran scheiterte, dass für dieses Projekt zu viel Kaptial benötigt wird.

Age of Wonders 3 soll eine moderne Interpretation der Age-of-Wonders-Serie werden. Die vormals strategielastige Serie soll im dritten Teil um Rollenspiel-Elemente, wie Charakterklassen und Spezialisierungen erweitert werden, durch die der Spieler ein Imperium ganz nach seinen Vorstellungen aufbauen kann. Die Welt soll außerdem wesentlich lebendiger sein als in den Vorgängern und es soll auch eine Menge zu entdecken geben.

Age of Wonders 3
Weil wir diese Stadt mit zwei Armeen angegriffen haben, dürfen wir auch zwei Helden in die Belagerungsschlacht führen.