Alien: Isolation : Auf der GDC sind einige neue Details zu Alien: Isolation ans Licht gekommen. Auf der GDC sind einige neue Details zu Alien: Isolation ans Licht gekommen.

Die Kollegen von Hardcore Gamer haben einer Präsentation von Alien: Isolation auf der Game Developers Conference in San Franscio beigewohnt und berichten über einige neue Details zu dem Horrorspiel. Demnach hat der Entwickler Creative Assembly noch mal bestätigt, dass der Schwerpunkt von Alien: Isolation auf dem Survival-Aspekt liegt.

Spieler sollen sich dem Alien jederzeit unterlegen fühlen. Es soll keinen Moment geben, in dem man bei einer direkten Konfrontation auch nur den Hauch einer Chance gegen die Kreatur hätte. Es soll keine »magische Waffe« geben, keine Hoffnung das Alien zu besiegen. Damit bleibe dem Spieler also nur der Versuch, möglichst unentdeckt zu entkommen. Stichwort: Stealth.

Der Gruselfaktor in Alien: Isolation soll dabei vor allem durch das entstehen, was man nicht direkt zu Gesicht bekommt. Das Alien wird also nicht permanent über den Screen springen und alles vollsabbern. Viel mehr sollen Spieler auf ihrer Flucht durch die Raumstation Zeuge der weitreichenden Verwüstung werden, die das Monster angerichtet hat - kaum auszudenken, was es dann wohl mit einem zarten menschlichen Wesen anstellen würde.

In der Präsentation seien zudem die »Sensoren« der Künstlichen Intelligenz zur Sprache gekommen. Demnach würde der Xenomorph selbst auf eine so schwache Lichtquelle wie die des ikonischen Bewegungsmelders reagieren. Keine gute Idee also, das Gerät laufen zu lassen, während man sich im Dunkeln unter dem Tisch versteckt (und weint).

Alien: Isolation soll Ende dieses Jahres für den PC, die PlayStation 4, die Xbox One, die PlayStation 3 und die Xbox 360 erscheinen. Der Horrortitel hat sich vor allem den ersten Alien-Kinofilm von Ridley Scott als Vorbild genommen. Allerdings schlüpft man nicht in die Rolle der Heldin Ripley, sondern in die ihrer Tochter, die sich viele Jahre später auf die Suche nach ihrer verschollenen Mutter begibt.

Weitere Einzelheiten zum Gameplay von Alien: Isolation, aber auch zur Handlung und dem Grafikdesign gibt es in unserer Vorschau zu lesen.

Alien: Isolation - PC-Screenshots aus der Test-Version
Der aus den Filmen bekannte Motion-Tracker zeigt uns die Position aller Lebewesen in der Umgebung - sofern sie sich bewegen.