Aliens: Colonial Marines : Aliens Colonial Marines Aliens Colonial Marines Der Veröffentlichungstermin des Ego-Shooters Aliens: Colonial Marines hängt unter anderem davon ab, wie gut sich das im gleichen Universum angesiedelte Actionspiel Aliens vs. Predator verkauft. Das hat der Vorsitzende des Publishers Sega, Mike Hayes im Interview mit der Webiste G4TV preisgegeben.

Sollte Aliens vs. Predator vom Entwickler Rebellion also an der Kasse floppen, wird der Publisher sich mehr Zeit lassen um das nächste Aliens-Spiel Colonial Marines auf den Markt zu bringen. Als angedachte Zeitspanne plant Sega derzeit zwischen sechs und zwölf Monaten nach dem Verkaufsstart von Aliens vs. Predator. Wird Aliens vs Predator also ein Kassenschlager, könnte Aliens: Colonial Marines bereits ein halbes Jahr später veröffentlicht werden.

Aliens: Colonial Marines : Entscheidet an der Kasse über die Marines: Aliens vs. Predator. Entscheidet an der Kasse über die Marines: Aliens vs. Predator. Sega möchte der geraume Zeit vernachlässigten Aliens-Marke wieder zur alten Größe verhelfen und hatte deshalb gleich drei Spiele mit den schleimigen Außerirdischen in Auftrag gegeben. Das Studio Obsidian Entertainment sollte ein Aliens-Rollenspiel (Arbeitstitel »Aliens RPG«) entwickeln, Gearbox Software den kooperativen Shooter Aliens: Colonial Marines und der Entwickler Rebellion eine Neuauflage des Ego-Shooters Aliens vs. Predator. Das Obsidian-Spiel wurde inzwischen eingestampft, Colonial Marines zugunsten von Aliens vs. Predator (trotz fehlender Nummer im Titel das dritte Spiel der AvP-Serie) nach hinten verschoben.

» Preview zu Aliens: Colonial Marines lesen

Aliens: Colonial Marines
Im Kampagnenverlauf finden wie legendäre Waffen wie Vasquez' Smartgun.