Angry-Birds-Film : Für den Animationsfilm Angry Birds konnte Columbia Pictures unter anderen Peter Dinklage als Synchronsprecher gewinnen. Für den Animationsfilm Angry Birds konnte Columbia Pictures unter anderen Peter Dinklage als Synchronsprecher gewinnen.

Für den Animationsfilm Angry Birds - zum gleichnamigen Geschicklichkeitsspiel von Rovio Entertainment - hat Columbia Pictures einige bekannte Hollywood-Schauspieler als Synchronsprecher engagiert.

Der wohl bekannteste Sprecher dürfte Peter Dinklage sein, der durch seine Rolle als Tyrion Lannister in der erfolgreichen TV-Serie »Game of Thrones« zu Ruhm gekommen ist. Dinklage schlüpft im Angry-Birds-Film in die Rolle des »Mighty Eagle«.

Außerdem wird zum Beispiel Jason Sudekis, der unter anderem aus der Serie »30 Rock« sowie dem Film »Kill the Boss« bekannt ist, dem roten Vogel namens Red seine Stimme leihen. Ihm zur Seite steht Josh Gad in der Rolle des gelben Vogels Chuck. Gad hat im Disney-Animationsfilm »Frozen« den lustigen Schneemann Olaf gesprochen.

Des Weiteren stehen Danny McBride (»Up in the Air«), Maya Rudolph (»Gattaca«, »Kindsköpfe 2«) sowie Bill Hader (»Superbad«) für den Film vor dem Mikrofon. Als Regisseur fungiert übrigens Clay Kaytis, der unter anderem an »Frozen«, »Wreck-it Ralph« und »Tangled« mitgewirkt hat. Der Film soll in Deutschland am 16. Juli 2016 in den Kinos anlaufen.

Spiele als Filme
Lizenzgurken kennt jeder Spieler: zu fast jedem Blockbuster erscheint zeitnah eine mehr oder weniger gelungene Spielumsetzung. Verfilmungen von bekannten und beliebten Spieleserien sind die andere Seite des gleichen Phänomens – die Qualität der daraus entstandenen Produkte ähnelt sich jedoch recht häufig. Wir zeigen die bekanntesten Spieleverfilmungen von der Geschichte Marios bis zu den berühmt-berüchtigten Boll-Filmen.