Ark: Survival Evolved : Die Entwickler von Ark: Survival Evolved haben die gezähmten Dinosaurier und Begleittiere im Spiel abgeschwächt - sehr zum Ärger vieler Spieler. Die Entwickler von Ark: Survival Evolved haben die gezähmten Dinosaurier und Begleittiere im Spiel abgeschwächt - sehr zum Ärger vieler Spieler.

Aufregung in der Community des Survival-Online-Spiels Ark: Survival Evolved: Durch einen jüngst veröffentlichten Patch haben die Entwickler ohne Vorankündigung die zähmbaren Dinosaurier und prähistorischen Begleittiere massiv abgeschwächt. Sämtliche Kreaturen verursachen nun deutlich weniger Schaden und halten auch um einiges weniger aus.

Entsprechend sammeln sich derzeit die Beschwerden in den größeren Foren zum Spiel. Einige betroffene Nutzer berichten etwa verärgert, dass sie früher mit ihren High-Level-Raptoren Herden von Stegosauriern und sogar einen T-rex hätten besiegen können, nun jedoch kläglich daran scheiterten. Ein anderer Spieler klagt darüber, dass sein Tyrannosaurus rex von 30.000 auf 10.000 Lebenspunkte geschwächt worden sei und nur noch 300 statt 1.300 Prozent Melee-Schaden verursache.

Darüber hinaus sammeln schwächere Dinosaurier nun auch langsamer Ressourcen, wodurch der Grinding-Faktor in Ark: Survival Evolved den Berichten zufolge arg zugenommen haben soll.

Nachdem sich die Spielerschaft einen Tag lang über die Änderungen echauffierte, haben sich nun auch die Entwickler zu Wort gemeldet - und die Anpassungen verteidigt. Gezähmte Dinosaurier und Tiere seien einfach völlig übermächtig gewesen, was zu teilweise absurden Situationen geführt habe. Alleine bei PvP-Gefechten sei dadurch jeglicher taktischer Aspekt verloren gegangen.

Mittlerweile haben die Entwickler allerdings auch wieder einige Anpassungen vorgenommen. So wurde das Ressourcen-Sammeln wieder etwas angehoben, um den Grinding-Beschwerden beizukommen. An den Balancing-Anpassungen der gezähmten Dinosaurier und Begleittiere wird sich aber voraussichtlich nichts gravierendes mehr ändern.

ARK: Survival Evolved - Tapejara aus Update 247.0