Im Rahmen der E3 2016 wurden neue Inhalte für Ark: Survival Evolved angekündigt. Auf der PC Gaming Show stellten die Entwickler von Studio Wildcard ein größeres Update mit neuen Inhalten sowie neue offizielle Mods vor.

Ein neuer Wald muss her

Der erste Trailer (oben) zeigt das neue Biom Redwood, das ein neues beschauliches Waldgebiet zur Insel hinzufügt. Hier prägen Baumhäuser, kleine Wasserfälle und dichtes Unterholz die Landschaft. Mit dem Titanosaurier kommt außerdem ein neuer gigantischer Dino dazu, der so groß ist, dass er ganze Festungen auf dem Rücken transportieren kann.

Dazu muss das Ungetüm aber erstmal gezähmt werden - und das soll bei diesem Exemplar aufgrund der schieren Größe nicht mit den üblichen Methoden möglich sein. Die Spieler sollen noch herausfinden, wie man den Titan unter den Urzeitechsen unter Kontrolle bekommt, so die Entwickler.

Spiele als Dino

Außerdem wird das Repertoire an offiziellen Mods für Ark erweitert. So nehmen die Entwickler die populäre Mod Primal Survival in die offiziellen Server auf. Ark: Primal Survival dreht dabei den Spieß und das Prinzip des Hauptspiels um und versetzt die Spieler in die Rolle verschiedenster Lebewesen, wie Dinos, Riesen-Ameisen, Haien oder Wölfen.

Auch Primitive+ bekommt als Mod offizielle Server spendiert. Die Gameplay-Trailer zu Primal Survival und Primitive+ (unten) stellen die Projekte vor.

Spiele, News und Videos von der E3 2016