ARMA 2: Free : Der Fuhrpark von ARMA 2: Free umfasst auch Flugzeuge. Der Fuhrpark von ARMA 2: Free umfasst auch Flugzeuge. Das Entwickler-Studio Bohemia Interactive baut seine ARMA-Serie aktuell deutlich aus. Gestern wurde mit ARMA 2: Firing Range eine Mobile-Version für Android- und iOS-Geräte angekündigt, heute folgt ARMA 2: Free, eine kostenlos spielbare Version der Militärsimulation ARMA 2. Als Release-Termin wird der Juni 2011 genannt.

Dabei soll ARMA 2: Free allerdings nicht alle Inhalte von ARMA 2 übernehmen. So fehlt die Solo-Kampagne, der Support für User-Addons und Mods und die HD-Grafik. Die Texturen der Fahrzeuge und sonstigen Objekte in der Spielwelt sind also deutlich geringer aufgelöst als im kostenpflichtigen ARMA 2. Allerdings fallen für ARMA 2: Free auch keine weiteren Gebühren an, es gibt keinen Itemshop oder sonstige Microtransaktionen. Das Spiel dient demnach in erster Linie der Werbung für die Serie ARMA, die 2012 mit den jüngst angekündigten ARMA 3fortgesetzt wird.

ARMA 2: Free : So sieht der Panzer in ARMA 2 bei maximalen Details aus.

ARMA 2 (HD-Grafik)
So sieht der Panzer in ARMA 2 bei maximalen Details aus.

ARMA 2: Free wird eine Reihe von Solo- und Multiplayer-Mission liefern, mit dem integrierten Editor können die Spieler aber auch selbst Einsätze basteln und mit der Community teilen. Beim umfangreichen Waffenarsenal gibt es voraussichtlich keine Abstriche im Vergleich zum Original-ARMA-2. Auch die riesige Spielwelt Chernarus ist komplett im Free2Play-Ableger enthalten. Eine Übersicht zu den Inhalten von ARMA 2: Free gibt es auch auf der offiziellen Webseite zum Spiel.

Screenshots zu ARMA 2: Free liegen bislang noch nicht vor, allerdings hat Bohemia Interactive im Rahmen der Spielemesse E3 2011 einen ersten Trailer mit Spielszenen aus ARMA 2: Free veröffentlicht, den wir auf GameStar.de zeigen.