Zum Thema » Demo zu Operation Arrowhead Herunterladen und ausprobieren ARMA 2: Operation Arrowhead ab 10,49 € bei Amazon.de So langsam erkennen wir ein Muster. Die Macher von Arma 2: Operation Arrowhead liefern mit dieser ersten Erweiterung zur Militärsimulation Arma 2 ein Addon ab, das dem dazugehörigen Hauptspiel weit überlegen ist. Ganz ähnlich wie zuvor bei Armed Assault , dass erst nach etlichen Patches und der Queens Gambit -Erweiterung ordentlich spielbar war, kletterte auch der Nachfolger Arma 2 mit dem Update 1.05 von wenig schmeichelhaften 66 Punkten im ersten GameStar-Test auf eine gute 76er-Wertung im Kontrollbesuch.

ARMA 2: Operation Arrowhead : In den Städten kommt es zu erbitterten Kämpfen – auf die KI ist nicht immer Verlass. In den Städten kommt es zu erbitterten Kämpfen – auf die KI ist nicht immer Verlass.

Operation Arrowhead setzt nun konsequent nach und landet sogar noch ein paar Punkte höher, denn in Sachen Lieferumfang und Abwechslung steckt dieses allein lauffähige Addon selbst Vollpreiskonkurrenten locker in die Tasche.

Neues Setting, vielseitige Missionen

Das satte Grün von Chernarus (dem fiktiven Land, in dem Arma 2 spielt) hat bei Arma 2: Operation Arrowhead ausgedient. Stattdessen führt Sie die Erweiterung in die Fantasienation Takistan, die mit ihren kargen, oft hügeligen, fast zerklüfteten Landschaften an Afghanistan oder (Nomen est Omen) Pakistan erinnert.

ARMA 2: Operation Arrowhead : Mit der neuen Thermaloptik werden warme Ziele deutlich hervorgehoben, besonders im Nachteinsatz eine nützliche Hilfe. Mit der neuen Thermaloptik werden warme Ziele deutlich hervorgehoben, besonders im Nachteinsatz eine nützliche Hilfe. Wie in der Realität ist die Region vom Krieg geprägt, allerdings stehen sich in dem PC-Spiel meist reguläre Armeen gegenüber. Sie schlüpfen dabei in die Rolle von verschiedenen US-Army-Soldaten. Während die Amerikaner auf modernes Kriegsgerät zurückgreifen und seit neustem auch Drohnen, Laserpointer und Wärmebildkameras einsetzen, muss die takistanische Armee mit zumeist veralteter Russen-Technik vorlieb nehmen.

Vielfalt steht bei den neuen Einzelmissionen und der Operation Arrowhead-Kampagne (kooperativ mit bis zu 3 Mitspielern) an erster Stelle. Zwar lernen Sie die verschiedenen Protagonisten längst nicht mehr so gut kennen wie noch das Team Razor im Hauptspiel, darüber trösten aber die Einsätze mit einem weiten Spektrum an Aufgaben hinweg. Mal sind Sie wie gewohnt als einfacher Soldat unterwegs und sollen mit reichlich Rückendeckung einen Feindflughafen erobern, dann versetzt Sie das Oberkommando ins Cockpit eines Apache Longbow. Mit dem Angriffshelikopter geht’s auf die Jagd nach einem Kriegsverbrecher, vorher müssen aber noch Luftabwehrstellungen und Panzer zerstört werden.

Als Panzerkommandant führen Sie dagegen eine kleine motorisierte Kolonne durch die Berge von Takistan und schützen Siedlungen vor Angriffen der Miliz. Auch Fallschirmsprünge, Nachteinsätze und groß angelegte Panzerschlachten stehen auf dem Programm, die Guerilla-Missionen sowie die lieblosen »Erobern Sie das halbe Land«-Einsätze aus Arma 2 wurden ausgemustert. Stattdessen überraschen viele Aufträge mit plötzlichen Wendungen und optionalen Sekundärmissionen, ein echter Fortschritt.

Editor und Arma 2-Kompatibilität

Operation Arrowhead nutzt die Möglichkeiten der breit aufgestellten Militärsimulation deutlich besser als noch das Hauptspiel und verlässt sich nicht so stark darauf, dass die Community schon die Missionen nachliefern wird. Außerdem ist in den mitgelieferten Einsätzen jetzt regelmäßig mehr los um Sie herum. Da landen Nachschubtruppen, fliegen Hubschrauber Patrouille und befreundete Soldaten durchstreifen die Straßen der Hauptstadt.

Wem das nicht genügt, der kann trotzdem noch mit dem Editor eigene Aufträge oder sogar ganze Kampagnen entwerfen. Wenn Sie zudem Arma 2 installiert haben, dürfen Sie die Inhalte der Erweiterung auch dort nutzen und so auf viele Verbesserungen des Addons auch in den bisherigen Gebieten zurückgreifen.