Die Fahrzeuge funktionieren nicht. Das fängt ja gut an. Dabei soll doch diesmal alles anders, besser und so werden, wie es sich die Fans der Militärsimulation Operation Flashpoint schon für Armed Assault gewünscht hatten. Doch die Vorschaufassung des offiziellen Nachfolgers Arma 2 stürzt ab, sobald wir ein Flugzeug, Helikopter oder Panzerfahrzeug auch nur anfassen. Eine Woche später ist der Fehler behoben. Eine Taste war falsch zugewiesen - nur ein Sandkorn im Getriebe.

Doch davon gibt es noch jede Menge und bis zur geplanten Veröffentlichung bleiben dem Entwickler Bohemia nur noch wenige Wochen. Bis dahin müssen solche Störenfriede gründlich aus dem an sich sehr überzeugenden Uhrwerk gepustet werden. Wir haben die Preview-Version tagelang ausprobiert - und sind durch ein Wechselbad der Gefühle gegangen.

» Preview-Video zu Arma 2 ansehen
» Special ‚Arma 2 Die Fakten‘ lesen

Kriegserklärung

Arma 2 : Die Schlachtatmosphäre ist stellenweise atemberaubend. Die voluminösen Rauchschwaden verwehen passend zur Windrichtung. Die Schlachtatmosphäre ist stellenweise atemberaubend. Die voluminösen Rauchschwaden verwehen passend zur Windrichtung.

Arma 2 : Die Weitsicht lässt sich bis auch 10 Km Entfernung einstellen, verlangt aber viel Rechenleistung. Die Weitsicht lässt sich bis auch 10 Km Entfernung einstellen, verlangt aber viel Rechenleistung. Zwischen Arma 2 und dem Vorgänger Armed Assault liegen Welten, in vielerlei Hinsicht. Am grundlegenden Spielprinzip ändert sich jedoch nichts. Wie schon in Bohemias genredefinierendem Debütspiel Operation Flashpoint nehmen Sie auch in Arma 2 als Soldat am möglichst realistisch simulierten Kriegsgeschehen teil. Dabei steigen Sie nach und nach im Rang auf und dürfen zeitgenössische Militärfahrzeuge steuern. Anders als in aktuellen Ego-Shootern wie den letzten Call of Duty-Spielen regenerieren Ihre Lebenspunkte in dieser Militärsimulation nicht wie von Zauberhand, sobald Sie in Deckung gehen. Ein bis zwei Treffer bedeuten in Arma 2 den Tod, sollte Ihnen kein Sanitäter zur Hilfe eilen. Gekämpft wird dementsprechend meist über weite Entfernungen, teilweise über hunderte Meter. Der Gegner erscheint so oft nur als ein Häufchen Pixel am Horizont.

Rückbesinnung

Arma 2 : Die Flugzeugsteuerung geht mit etwas Übung sehr leicht von der Hand. Die Flugzeugsteuerung geht mit etwas Übung sehr leicht von der Hand. Einer der wichtigsten Kritikpunkte des Vorgängers war die lieblos inszenierte Einzelspieler-Kampagne, die Sie in ständig wechselnder Rolle und immer als namenloser Soldat erlebten. Hier kehrt Arma 2 zur Tugend von Operation Flashpoint zurück und bietet mit dem fünfköpfigen Aufklärungsteam Razor eine starke Identifikationsmöglichkeit. Die Marines begleiten Sie durch die gesamte Kampagne, kommentieren die Geschehnisse und retten Ihnen im Kampf regelmäßig das Leben -- oder umgekehrt, denn wenn einer der Razors stirbt, ist die Mission verloren. Später dürfen Sie frei zwischen den markanten Charakteren wechseln, vom Scharfschützen bis zum Spezialisten fürs Grobe. Anfangs noch überschwänglich ändern sich Ton und Stimmung Ihrer Begleiter im Verlauf der dynamischen Kampagne, die zu unterschiedlichen Finalen führt. Die Erinnerung an ein Massengrab, dass wir in einer früheren Mission entdecken, beschäftigt die Soldaten beispielsweise merklich. Auch sonst schlägt der Entwickler Bohemia mit dem Bürgerkriegszenario im fiktiven, ehemaligen Sowjet-Satellitenstaat Chernarus einen sehr ernsten Ton an, der für eine zugleich packende sowie erdrückende Atmosphäre sorgt.

Arma 2