Zum Thema Assassin's Creed Syndicate ab 4,95 € bei Amazon.de Assassin’s Creed Syndicate für 29,99 € bei GamesPlanet.com Bei einigen Spielern dürften gewisse Szenen aus dem gerade erst für die PlayStation 4 und die Xbox One veröffentlichten Assassin's Creed Syndicate ungute Erinnerungen an den Vorgänger Assassin's Creed Unity wecken: Im Spielverlauf gibt es unter anderem unsichtbare Charaktere, Map-Glitches und äußerst wirre Animationen zu entdecken.

Zwar tauchen die Probleme im neusten Serien-Ableger nicht mehr ganz so häufig auf wie in den Vorgängern. Dennoch sind es allesamt Glitches und Fehler, die bereits im einigen der früheren Assassin's-Creed-Spielen zu sehen waren. So scheinen einige Nicht-Spieler-Charaktere irgendwo in der Luft zu sitzen, die eigene Spielfigur fällt hier und dort durch den Map-Boden ins Unendliche oder fliegt einfach merkwürdig animiert durch die Luft und einige Wachen laufen bei der Jagd nach dem Spieler einfach auf der Stelle.

Ob Ubisoft diese Probleme noch durch einen Patch beheben und in den Griff bekommen kann, bleibt abzuwarten. Zumindest bis zur Veröffentlichung der PC-Version von Assassin's Creed Syndicate im November 2015 bleibt ja noch ein wenig Zeit. Bis dahin dürfte noch das eine oder andere YouTube-Video auftauchen, das die lustigsten und skurrilsten Fehler im Action-Adventure dokumentiert.

Lesenswert: Das taugt die Konsolenversion