Batman: Arkham City : Batman: Arkham City hat auch abseits der Haupthandlung sehr viel zu bieten - 15 Story-Stunden warten dort auf den Spieler. Batman: Arkham City hat auch abseits der Haupthandlung sehr viel zu bieten - 15 Story-Stunden warten dort auf den Spieler. Bereits vor zwei Monaten gab der Entwickler Rocksteady Studios einige Details zur Spielzeit des Action-Adventures Batman: Arkham City preis (wir berichteten). Damals erklärte der Marketing Manager Dax Ginn, dass man Batman bei größter Eile in acht Stunden durch sein neuestes Abenteuer führen könnte - reine Spielzeit wohlgemerkt.

Jetzt meldete sich der Game Director Sefton Hill im Rahmen eines Interviews zu Wort und griff dabei dieses Thema nochmals auf. Wie Hill erklärte, gebe es in Batman: Arkham City zahlreiche Nebenmissionen, die zirka 15 Story-Stunden abseits der Haupthandlung bieten würden. Dabei liege es gänzlich in der Hand des Spielers, ob und wann er diese Missionen in Angriff nimmt - es gebe dafür keinen falschen und richtigen Zeitpunkt.

Würde man diese 15 Stunden mit dem primären Handlungsstrang kombinieren, komme man auf insgesamt zirka 40 Stunden an Story-Inhalten. Dabei erkennt Hill aber auch die Risiken einer solch langen Spielzeit:

»Um die Spieler für eine solch lange Zeitspanne zu fesseln, müssen sich nicht nur die Charaktere und Story an sich entwickeln. Die Mechaniken des Spiels, das sie spielen, müssen sich ebenfalls ändern und anpassen.«

» Die Preview von Batman: Arkham City lesen

Ob Rocksteady Studios dies bei Batman: Arkham City gelingt, wissen wir spätestens ab dem 21. Oktober 2011, wenn das Spiel auf den Markt kommt.

Die Kämpfe sind äußerst taktisch, knifflig und verlangen flinke Finger. Daher greifen wir selbst auf dem PC lieber zum Gamepad.