Zum Thema Batman: Arkham Knight ab 8 € bei Amazon.de Batman: Arkham Knight für 13,99 € bei GamesPlanet.com Für unseren Grafikkanal Candyland haben wir natürlich auch einen Grafikvergleich zu Batman: Arkham Knight gemacht und die PC-Version mit der Xbox-One- und PS4-Fassung verglichen. Auf dem PC müsste dabei eigentlich die Nase vorn haben, auch dank der zuschaltbarer PhysX-Effekte.

Und tatsächlich sehen einige Partikel- und Raucheffekte wirklich deutlich hübscher aus. Allerdings fehlen auch Effekte, die auf der Konsole dabei sind. So wird Batman auf dem PC nicht nass, obwohl es in Arkham Knight ständig regnet. Den Vergleich sieht man in der Screenshot-Gegenüberstellung.

Batman: Arkham Knight : So sieht die Szene auf dem PC aus...

Batman: Arkham Knight auf PC
So sieht die Szene auf dem PC aus...

Während auf PS4 und Xbox One eine Wasser-Textur über Batmans Anzug gelegt wird, fehlt diese auf dem PC.

Der Regeneffekt ist allerdings nicht das einzige grafische Gimik, das es nicht in die PC-Version geschafft hat. Auch das Ambient Occlusion, also die Umgebungsverdeckung, fehlt auf dem PC. Meist ist es eher andersherum, da dieser Effekt mitunter sehr viel Performance frisst. Auch hierfür haben wir eine Screenshot-Gegenüberstellung.

Batman: Arkham Knight : Ambient Occlusion ist in der PC-Version deaktiviert.

Batman: Arkham Knight auf PC
Ambient Occlusion ist in der PC-Version deaktiviert.

Ob das Fehlen dieser Effekte ein Bug ist, oder vom Entwickler-Team beabsichtigt, können wir nicht sagen. Nach dem Ärger um die PC-Version von Batman: Arkham Knight, die nicht direkt von Rocksteady stammt, tippen wir allerdings eher auf einen Fehler. Der könnte mit einem kommenden Patch ausgebessert werden.

Mehr dazu: Der Test zu Batman: Arkham Knight