Battlefield 3 : DICE geht konsequent gegen Cheater in Battlefield 3 vor. DICE geht konsequent gegen Cheater in Battlefield 3 vor. Der Entwickler DICE (Digital Illusions) und der Publisher Electronic Arts haben den Cheatern im Ego-Shooter Battlefield 3 den Kampf angesagt - und lassen entsprechende Taten folgen. Bisher wurden bei Spielern, die der Nutzung von nicht erlaubten Hilfsmitteln (Cheats, Hacks, Mods etc.) überfuhrt wurden, lediglich die Statistiken zurückgesetzt.

Um eine noch abschreckendere Wirkung zu erzielen, greift DICE jetzt zu einem weiteren Mittel. Ab sofort platzieren die Entwickler in den Profilen der Cheatern und Hackern ein deutlich sichtbares »Banned«-Banner. Auf diese Weise wissen Mitspieler sofort, dass sie es in den besagten Fällen mit Betrügern zu tun haben.

Außerdem rät DICE derzeit davon ab, die sogenannte »Night Mod« für Battlefield 3 zu verwenden. Mit dieser Modification ist es möglich, sämtliche Karten des Shooters bei Nacht und somit Dunkelheit zu spielen. Geräusche und das Mündungsfeuer der Waffen sind hierbei besonders verräterisch, so dass sich die Benutzer dieser Mod einen klaren Vorteil verschaffen. DICE sieht die »Night Mod« als Cheat an und geht gegen deren Verwendung vor.

Bereits Anfang dieses Monats warnten die Entwickler davor, die Mod »BF3 Color Tweaker« zu verwenden, da diese ebenfalls als Cheat eingestuft wurde. Es handelt sich dabei um ein Tool, mit welchem die farbliche Gestaltung der Areale im Ego-Shooter Battlefield 3modifiziert werden kann.