Battlefield 3 : Die Umgebungen in Battlefield 3 sollen möglichst lebensecht wirken, betont Produzent Patrick Back im kommentierten Trailer. Die Umgebungen in Battlefield 3 sollen möglichst lebensecht wirken, betont Produzent Patrick Back im kommentierten Trailer. Den 12-Minuten-Trailer zu Battlefield 3kennen die meisten Fans der Shooter-Serie inzwischen wahrscheinlich in- und auswendig. Der Publisher EA und der Entwickler DICE haben den Trailer nun aber nochmal veröffentlicht, diesmal allerdings mit einem gesprochenen Kommentar des verantwortlichen Produzenten Patrick Bach, der ein paar neue Infos zum Spielgeschehen verrät. Das Video liegt bislang allerdings nur in schwacher Bildqualität und in englischer Sprache vor. Wir haben deshalb die wichtigsten Aussagen zusammengefasst.

Patrick Bach zum Battlefield 3 Trailer

  • Die Karte, die man bei der Missionsbesprechung der Soldaten sehen kann, ist bislang nur eine Platzhalter-Grafik. Einige Fans hatten bereits spekuliert, um welche Stadt es sich im Video handelt und anhand der Map auf die irakische Hafenstadt Basrah geschlossen.

  • Das Bellen des Hundes am Ende der Straße wurde vom Hund von einem der Vizepräsidenten von DICE aufgenommen.

  • Die Handhabung der Waffe steht im besonderen Entwicklerfokus. Das Schießen soll sich laut Bach möglichst echt anfühlen.

  • Die Animations-Technik ANT, die in Battlefield 3 für die Bewegung der Spielfiguren zuständig ist, wurde zusammen mit EA Tech entwickelt und dann in die Frostbyte-Engine integriert.

  • Beim ersten Feuergefecht sind Pappboxen auf der Straße zu sehen. Dabei handelt es sich um Platzhalter aus der Pre-Alpha-Version mit schwedischer Beschriftung. Der Text lautet übersetzt: »Diese Seite oben.«

  • Es wird in Battlefield 3 verschiedene Feuermodi für die Waffen geben, beispielsweise den im Video gezeigten Einzelschuss.

  • Das Zerstörungssystem von Battlefield 3 erlaubt es dem Spieler, die Deckung seiner Feinde Stück für Stück wegzuschießen.

  • Das im Trailer gezeigte Vorrücken der Soldaten und die Animationen selbst entstanden in Zusammenarbeit mit Militärberatern.

  • Unterdrückungsfeuer soll eine große Rolle in Battlefield 3 spielen.

  • Im Keller-Abschnitt des Videos sind pinke Teddybären in den Regalen zu sehen, eine Anspielung auf ein Esteregg aus Battlefield 2. Dort stehen auf der Karte Sharqi Peninsula zerstörbare Kisten herum, die eben diese Plüschbären enthalten.

  • Alle Explosionen in Battlefield 3 erzeugen Druckwellen, die Objekte in der Umgebung beeinflussen und so beispielsweise auch die Palmen im Video ins Schwingen bringen.

Mehr zu Battlefield 3 lesen Sie im großen Preview-Artikel hier auf GameStar.de