Battlefield 3: Armored Kill : Nach den Infanterie-Kämpfen in Closed-Quarters legt Armored Kill den Fokus auf Panzer-Gefechte. Nach den Infanterie-Kämpfen in Closed-Quarters legt Armored Kill den Fokus auf Panzer-Gefechte. Mit dem für September angekündigten Kartenpaket »Armored Kill« zum Multiplayer-Shooter Battlefield 3 kommt auch ein neuer Spielmodus hinzu. Dieser heißt »Tank Superiority« und ist eine abgewandelte King-of-the-Hill Variante. Im Entwickler-Blog erklärt Dice, wie der Spielmodus funktioniert.

Unterstützt wird er auf den vier neuen Karten. Diese besitzen dann nur einen Flaggenpunkt. Dieser hat zudem einen relativ kleinen Einzugsbereich, so dass Spieler sehr nah heran müssen, um ihn einnehmen zu können. Der Modus soll sicherstellen, dass der Kampf mit den Panzern ständig hin und her wiegt. Hat eine Mannschaft den Punkt eingenommen, verliert das gegnerische Teams Tickets.

Um den Panzer-Kampf am Leben zu erhalten, werden die Respawn-Zeiten der Fahrzeuge sehr gering ausfallen. Spieler sollen nur wenige Sekunden warten müssen, bis sie wieder an die Front fahren können. Gustav Halling, Lead Designer und Kopf hinter dem neuen Modus, schrieb im Blog:

»Mit Tank Superiority wollte ich panzerbasiertes Gameplay auf die Spitze treiben. Deswegen sind eine Menge an neuen Ideen in diesem Spielmodus. Panzer sind die Stars, aber natürlich werden auch Infanterie-Kämpfe nicht zu kurz kommen.«

Der Modus sollte ein Fest für Engineer und Recons sein, die mit SOFLAM und Javelins unter den Panzern aufräumen dürfen. »Armored Killed« erscheint im September und bietet neben dem neuen Spielmodus vier neue Karten, zahlreiche neue Waffen, neue Fahrzeuge und neue Assignments.

Battlefield 3 - Armored Kill-DLC (PC-Screenshots)
Wer im Tal des Todes derart tief fliegt, ist entweder sehr gut oder sehr lebensmüde.