Battlefield 4 : Battlefield 4 hat seit seiner Veröffentlichung vor allem im Mehrspieler-Modus mit Probleme zu kämpfen. DICE verspricht baldige Abhilfe. Battlefield 4 hat seit seiner Veröffentlichung vor allem im Mehrspieler-Modus mit Probleme zu kämpfen. DICE verspricht baldige Abhilfe. Schon wenige Stunden nach der Veröffentlichung von Battlefield 4 zeichnete sich ab dass der Shooter im Mehrspieler-Modus mit verschiedenen technischen Problemen zu kämpfen haben würde.

Vor allem die unkontrollierten Verbindungsabbrüche machen seitdem vielen Spielern zu schaffen. Darüber hinaus klagen vereinzelte Nutzer über verschwundene Fortschritte im Multiplayer-Part und zerstörte Singleplayer-Spielstände.

Wie das Entwicklerstudio DICE in einem aktuellen Foren-Beitrag auf battlefield.comversichert, nimmt man sich dieser Probleme allerdings bereits an und arbeitet hinter den Kulissen mit Nachdruck an entsprechenden Updates, mit denen die Fehler aus der Welt geschafft werden sollen.

»Bei Spielern auf allen Plattformen kam es vor, dass das Spiel abstürzt oder einfriert. Wir verfügen über Logs der am häufigsten auftretenden Client-Abstürze und wir arbeiten aktiv daran, die Ursachen mit den kommenden Updates zu beheben. Wir arbeiten derzeit an einem Client-Patch für den PC und hoffen, diesen so schnell wie möglich veröffentlichen zu können. Einen Patch-Log werden wir veröffentlichen, sobald der genaue Inhalt des Patches feststeht.«

Zwischenzeitlich konnten einige Dinge übrigens bereits behoben werden. Unter anderem merzte das Entwicklerteam durch diverse serverseitige Updates bereits die fehlerhaften Warteschlangen auf dem PC und einige Server-Abstürze aus.

Battlefield 4 wurde vergangene Woche für den PC, die Xbox 360 und die PlayStation 3 veröffentlicht. Die Umsetzungen für die beiden Next-Generation-Konsolen PlayStation 4 und Xbox One folgen zum Launch der Systeme am 29. beziehungsweise 22. November.

Battlefield 4
Unser Teamkamerad wurde auf offenem Feld erschossen. Seit dem Herbst-Update verrät uns der Kreis um das Wiederbelebungssymbol, ob es sich noch lohnt, ihn zu retten.