Bioshock 2 : Bioshock 2 Bioshock 2 Eine schlechte Nachricht für die Fans des Ego-Shooters Bioshock 2: Wie die Entwickler von 2K Marin auf der offiziellen Webseite verkündet hat, wird der Multiplayer-Modus des Actionspiels keine Dedicated Server unterstützen. Vielmehr wolle man sich auf das vorhandene Matchmaking-System sowie Partien mit Freunden, die mithilfe einer Einladungsfunktion zustande kommen. Ähnlich hatten es bereits die Entwickler von Infinity Ward bei dem Shooter Call of Duty: Modern Warfare 2 gemacht (wir berichteten).

Interessant ist dabei zudem die Erklärung für das Fehlen der Dedicated Server. Demnach habe das Team anscheinend nicht genügend Zeit gehabt, um eine solche Funktion einzubauen. Das ist durchaus verwunderlich, denn immerhin zeichnet mit Digital Extremes (Unreal Tournament) regelrechte Experten für den Multiplayer-Modus verantwortlich.

Das FAQ auf der Webseite enthüllt zudem eine weitere unerfreuliche Nachricht. So werde es in Bioshock 2 keine Kick-Funktion geben, um Cheater oder andere unangenehm auffällige Spieler aus einer Partie zu werfen. Laut Aussage der Verantwortlichen würde eine solche Funktion meistens in unfairer Weise verwendet und schadet somit mehr als zu helfen.

Was halten Sie von diesen Entscheidungen? Diskutieren Sie in unserem Forum.

» Die Preview von Bioshock 2 lesen

Bioshock 2