Bioshock 2 : Bioshock 2 Bioshock 2 Als Microsoft im Mai 2007 seinen Online-Dienst Games for Windows Live auch für den PC startete, waren Qualität und Kompatibilität die zwei wichtigsten Merkmale der von Microsoft ausgerufenen Richtlinien. Zum damaligen Zeitpunkt propagierte Microsoft, dass alle Spiele, die unter der Marke Games for Windows Live veröffentlicht werden, grundsätzlich auch immer Gamepads unterstützen. Von diesem Passus ist knapp drei Jahre nach dem Start allerdings nichts mehr zu finden. Vielmehr wurde die Richtlinie dahingehend abgeändert, dass Spiele, die Gamepads unterstützen, zwingend auch mit einem Xbox 360-Controller funktionieren müssen.

Der Ego-Shooter Bioshock 2 ist zum Ärger vieler Actionspieler das erste große Spiel unter dem Label Games for Windows Live, welches kein einziges Gamepad unterstützt. Und daran wird sich nach Angaben von Entwickler 2K Marin auch in Zukunft definitiv nichts ändern. In einem offiziellen Statement schloß der Community Manager von 2K Marin eine nachträgliche Intergrierung aus:

"Ich habe mit unseren Entwicklern über einen Controller-Support für Bioshock 2 gesprochen und kann Euch vermelden, dass dies auf keinen Fall über einen Patch oder ähnliches geschehen wird. Wir haben uns die Entscheidung einer Gamepad-Unterstützung sicherlich nicht leicht gemacht, aber eine Integration hätte eine komplette Überarbeitung des Interfaces zur Folge, an dem das Team so hart gearbeitet hat. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen entschuldigen, die darüber natürlich enttäuscht sind. Ich kann Euch aber versichern, dass Eure Kommentare und Bedenken vernommen wurden und diese für zukünftige Projekte sicherlich bedacht werden."

» Test zu Bioshock 2 lesen
» Report: Abrechnung mit Games for Windows Live