BioShock Infinite: Siege of Columbia : Ein Hands-on-Bericht zu BioShock Infinite: Siege of Columbia gibt neue Details über das Brettspiel preis. Ein Hands-on-Bericht zu BioShock Infinite: Siege of Columbia gibt neue Details über das Brettspiel preis. Einen konkreten Release-Termin zu BioShock Infinite: The Siege of Columbia, der Brettspiel-Adaption des von Irrational Games entwickelten Shooters BioShock Infinite , gibt es zwar noch nicht, allerdings hat die englischsprachige Webseite vg247.com nun erstmals Hand an Figuren und Spielbrett legen dürfen. In einem ersten Anspiel-Bericht gibt es deshalb nun einige weitere Details zu erfahren.

Spieler dürfen sich zu Spielbeginn für eine der beiden Fraktionen Founders oder Vox Populi entscheiden. Im Fokus des weiteren Spielverlaufs steht dann ein Kampf um die Macht in der Stadt Columbus. Um diese zu erringen, müssen die Teilnehmer wichtige Punkte auf dem Spielbrett einnehmen, Armeen ausbilden und natürlich zahlreiche Kämpfe ausfechten. Dabei stehen ständig wichtige taktische Entscheidungen an. Will der Spieler das Risiko einer Reise über den Luftweg eingehen, um einen bestimmten Punkt einzunehmen? Welche Karten setzen die Spieler ein, um ein bestimmtes Event zu beeinflussen?

Außerdem spielen Booker und Elisabeth, die auch im Shooter vorkommen, eine wichtige Rolle - sie werden den Status der Spielwelt beeinflussen, was unter anderem Auswirkungen darauf haben kann, wie sich die Spieler fortbewegen können und wie sie sich im Kampf schlagen. Was genau die beiden auslösen, ergibt sich anhand eines vor Spielbeginn gezogenen Aktions-Zeitplans. Ebenfalls vor Spielbeginn müssen die bis zu vier Spieler eine Buff-Karte ziehen, die ihrer Spielfigur über die gesamte Länge der Partie bestimmte Boni gewährt.

Im Fazit des Anspielberichts wird das BioShock-Brettspiel als äußerst herausfordernd und schwer zu erlernen beschrieben. Außerdem spielen Brooker und Elizabeth einen wohl nicht zu unterschätzenden Zufalls-Faktor aus, der auch jeden noch so guten Plan völlig zunichte machen kann. Insgesamt soll das Spielgefühl aber nah an der Computerspielvorlage angelehnt sein.

BioShock Infinite: Siege of Columbia wird im regulären Handel übrigens 84,95 Dollar kosten, was umgerechnet zirka 66 Euro entspricht.

Bioshock Infinite (Xbox 360)
Die ersten Schritte durch die Straßen Columbias gehören zu den beeindruckendsten Spielerlebnissen der letzten Zeit.