CoD: Infinite Warfare : Call of Duty: Infinite Warfare trennt die PC-Käufer von Steam und Windows Store. Laut Microsoft sei man dafür nicht verantwortlich, eine Rückerstattung gibt es aber trotzdem. Call of Duty: Infinite Warfare trennt die PC-Käufer von Steam und Windows Store. Laut Microsoft sei man dafür nicht verantwortlich, eine Rückerstattung gibt es aber trotzdem.

Zum Thema Bioshock Infinite ab 4,49 € bei Amazon.de BioShock Infinite für 23,99 € bei GamesPlanet.com Der Ärger um die PC-Versionen von Call of Duty: Infinite Warfare und Modern Warfare Remastered geht in die nächste Runde. Denn für die Trennung zwischen Besitzern der Steam-Version und der Windows-Store-Variante sei der Publisher Activision selbst verantwortlich, wie Microsoft in einem Statement durchblicken lässt.

Das berichten die Kollegen von Windows Central. So habe man zuerst von einer anonymen, mit dem Sachverhalt vertrauten Quelle erfahren, dass es keine technischen Hürden für Crossplay zwischen den beiden PC-Versionen gibt. CD Projekt Reds kommendes Kartenspiel Gwent beweise das schließlich, hier können alle Spieler gegeneinander antreten. Die Plattform sei egal.

Trägt Microsoft keine Schuld?

Auf diese erste Quelle folgt ein offizielles Statement eines Microsoft-Mitarbeiters, das die Schuld für den Ärger ebenfalls bei Activision sieht:

Wir unterstützen Crossplay zwischen verschiedenen Geräten und Plattformen, wenn unsere Partner dies wünschen.

Activision wird zwar nicht explizit genannt, es sollte aber klar sein, wer hier als Partner gemeint ist.

Grund der Aufregung ist die Trennung zwischen Win32-(Steam) und UWP-(Windows)-Versionen von Call of Duty: Infinite Warfare und Modern Warfare Remastered im Multiplayer. Spieler hatten zunächst eine Gängelung von Microsoft gewittert, offensichtlich funktioniert diese Argumentation aber nicht. Welche Beweggründe hinter der Aufspaltung der bereits kleinen PC-Spielerschaft stecken, ist nicht bekannt.

Rückerstattungen von Microsoft

Dafür kommt Microsoft jetzt den Kunden entgegen: Wer feststellt, dass er mit der Windows-Store-Version von Infinite Warfare und Modern Warfare Remastered nicht genug Mitspieler im Onlinemodus findet, kann die Spiele problemlos zurückgeben. Der Kundendienst erstattet den Kaufpreis auf Wunsch.

Eine faire Geste, auch wenn die Situation an sich bereits mehr als suboptimal für Spieler, Activision und auch Microsoft ausfällt. Call of Duty: Infinite Warfare und Modern Warfare Remastered sind seit 04. November 2016 für PC, Xbox One und PlayStation 4 verfügbar.

Call of Duty: Infinite Warfare
Wir spielen den gutaussehenden Buben rechts. Sein Name: Nick Reyes.