Irrational Games : Einige ehemalige Mitarbeiter berichten über den letzten Tag beim Entwicklerstudio Irrational Games. Einige ehemalige Mitarbeiter berichten über den letzten Tag beim Entwicklerstudio Irrational Games.

Am 18. Februar 2014 gab der Game-Designer Ken Levine offiziell bekannt, dass sein Entwicklerstudio Irrational Games die Pforten schließen wird. Lediglich 15 Mitarbeiter von seinem Team nahm er mit, um ein neues Studio zu gründen - der Rest musste den Hut nehmen. Jetzt gibt es Berichte über eben diesen letzten Tag bei Irrational Games.

Wie einige ehemalige Mitarbeiter im Schutz der Anonymität gegenüber dem Magazin Polygon erklärt hat, war die Stimmung bereits vor dem 18. Februar 2014 nicht unbedingt sehr gut. Nachdem die Arbeiten am letzten DLC für Bioshock Infinite abgeschlossen waren, ging die Angst vor einigen Entlassungen um.

»Einige Leute hatten Angst vor Entlassungen. Doch für mich sah es so aus, als hatten die meisten eher mit einer Art Auszeit gerechnet, während die Studioleitung über das nächste große Projekt beratschlagen würde.«

Zwei Stunden bevor die offizielle Pressemeldung an die Öffentlichkeit gelangt war, sprach Ken Levine zu seinen Mitarbeitern und überbrachte dabei die schlechte Nachricht. Dabei herrschte absolute Stille im Raum. Bei den meisten herrschte ein Gefühl des Unglaubens, da viele davon ausgingen, dass »die Firma ewig existieren würden, da sie gerade Bioshock (Infinite) auf den Markt gebracht hat«.

Die Mitarbeiter erhielten so viele Informationen wie möglich, zudem wurde eine Jobbörse veranstaltet, um möglichst alle Leute bei anderen Firmen unterbringen zu können. Am Tag der Schließung wurden die entlassenen Mitarbeiter laut Aussage der Insider nicht umgehend vor die Tür gesetzt. Stattdessen wurde ihnen ausreichend viel Zeit gewährt, um noch einige Dinge zu regeln.

Eine offizielle Stellungnahme zu diesen Berichten gibt es bisher allerdings noch nicht.

» Den Test von Bioshock Infinite auf GameStar.de lesen

Bioshock Infinite (Xbox 360)
Die ersten Schritte durch die Straßen Columbias gehören zu den beeindruckendsten Spielerlebnissen der letzten Zeit.