Black Prophecy : Am 26. September 2012 ist für Black Prophecy Schluss. Am 26. September 2012 ist für Black Prophecy Schluss. Wer schon immer mal einen genaueren Blick auf das Free2Play-Weltraum-Onlinespiel Black Prophecy werfen wollte, sollte sich damit nicht mehr allzu viel Zeit lassen. Wie der Betreiber gamigo jetzt auf der offiziellen Webseite verkündet hat, werden die Server des MMOs am 26. September 2012 abgeschaltet.

Konkrete Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben, nannte gamigo zwar nicht. Allerdings ist aus der offiziellen Stellungnahme herauszulesen, dass Black Prophecy wohl nicht den gewünschten (finanziellen) Erfolg erzielen konnte.

Ab sofort ist es nicht mehr möglich, die Ingame-Währung von Black Prophecy, KK$, zu kaufen. Spieler, die in den letzten sechs Monaten KK$ gekauft haben und noch KK$ in ihrem Account haben, erhalten eine E-Mail mit einem Gutscheincode, der für jeden anderen gamigo-Titel verwendet werden kann.

Black Prophecy ist ein kostenlos spielbares Weltraum-MMO vom deutschen Entwickler Reakktor. Im Rahmen des rund fünf Stunden langen Prologs kämpft der Spieler sowohl für die technikorientierten Tyi als auch die der Biologie zugewandten Geniden (die sich spielerisch aber kaum voneinander unterscheiden). Danach muss man sich für eine der beiden Fraktionen entscheiden.

Black Prophecy
Screenshots zu »Episode 1: Inferno in Tulima«, der ersten Erweiterung für das kostenlos spielbare Weltraum-MMO Black Prophecy, die ab Anfang Juli 2011 verfügbar ist.