Kaum ein Test hat in der Geschichte von GameStar derartige Wellen geschlagen wie Black & White. Trotz bildschöner Grafik und knuffiger Kreaturen zeigten sich in der englischen Version Schwächen im Spielprinzip. Hersteller Lionhead hat sich einige unserer Kritikpunkte zu Herzen genommen und Überstunden eingelegt, um dem bereits fertig geglaubten Spiel den letzten Schliff zu verpassen. Peter Molyneux sagte deswegen sogar seinen lange geplanten Auftritt auf der Game Developer Conference ab. Wir haben die deutsche (und laut Lionhead) endgültig finale Version genau unter die Lupe genommen.

» Test der Original-Version lesen

Siedeln mit Monster

Nach wie vor ist Black & White ein Aufbauspiel, das mit einer Besonderheit aufwartet: der eigenen Kreatur. Die richten Sie im Laufe des Spiels zu einem Helfer ab.

Black & White (dt.) : Isser nicht herzig? Beseelt vom einem Zauber will der Eisbär nur noch Gutes tun. Isser nicht herzig? Beseelt vom einem Zauber will der Eisbär nur noch Gutes tun. Ab Level 2 (der erste Spielabschnitt dient als Tutorial) erweist sich der nach und nach immer größer werdende Racker als unverzichtbar, kümmert er sich doch um das Wohlergehen Ihrer Bevölkerung. Das allerdings nur, wenn Sie ihm gezeigt haben, wie man Nahrung, Holz und Wasser herbeizaubert. Außerdem kann er in neutrale oder gegnerische Dörfer gehen und durch seine Taten die Bevölkerung dort für sich einnehmen. Dadurch erweitert sich mit der Zeit Ihr Einflusskreis. Eigene Zaubereien beeindrucken Ihre Bevölkerung zusätzlich. Unter silbernen und goldenen Schriftrollen verbergen sich Aufgaben. Goldene müssen Sie unbedingt lösen, die silbernen bringen Ihnen Extrazauber oder auch mal eine neue Kreatur wie Schaf, Schildkröte oder Eisbär ein.