Borderlands : Borderlands nutzt ab sofort Steamworks als Multiplayer-Dienst. Besitzer einer Disc-Version des Spiels erhalten eine kostenlose Steam-Version. Borderlands nutzt ab sofort Steamworks als Multiplayer-Dienst. Besitzer einer Disc-Version des Spiels erhalten eine kostenlose Steam-Version.

Im Zuge der Abschaltung des Multiplayer-Dienstes GameSpy haben in der Vergangenheit bereits diverse Entwickler und Publisher die Multiplayer-Anbindungen ihrer Spiele auf andere Anbieter wie etwa Steam umgestellt. Selbiges ist nun auch bei Borderlands geschehen: Ein neues Update versorgt den Titel mit einem Steamworks-Support.

Besitzer der digitalen Steam-Version von Borderlands erhalten ein automatisches Update, das den Mehrspieler-Modus des Spiels an Steamworks anbindet und so seit der GameSpy-Abschaltung am 31. Mai 2014 erstmals wieder spielbar macht.

Käufer der Boxed-Version mit dem Spiel auf einem Datenträger müssen hingegen ein sogenanntes Borderlands-Granting-Tool über den Steam-Client starten und erhalten auf diesem Wege eine separate Steam-Version des Spiels zum Herunterladen. Zur Verifikation ist allerdings der ins Laufwerk eingelegte Original-Datenträger notwendig. Wie das Ganze konkret funktioniert, hat 2K Games im Forum auf 2k.com noch einmal ausführlich beschrieben.

Bild 1 von 133
« zurück | weiter »
Borderlands
Action-Rollenspiel in ungewöhnlicher Ego-Perspektive. Bein Ballern stören allerdings die aufsteigenden Trefferpunkte.