CoD: Advanced Warfare : Eine der Waffen in Call of Duty: Advanced Warfare druckt ihre Munition einfach selbst. Eine der Waffen in Call of Duty: Advanced Warfare druckt ihre Munition einfach selbst.

Eine kurze Vorschau von Game Informer gewährt einen Eindruck davon, wie »fortschrittlich« das Setting von Call of Duty: Advanced Warfare wirklich ausfällt. Laut Angaben der Kollegen gibt es in dem in naher Zukunft angesiedelten Shooter nämlich ein so genanntes »3D-Drucker-Gewehr«, das genau das kann, was der Name verspricht: Es druckt seine Munition selbst.

Demnach muss dort lediglich eine Spezialflüssigkeit eingefüllt werden, aus der die Waffe ihre Geschosse formt. Der Druckvorgang soll sich augenblicklich starten lassen, und Spieler können an einem Counter erkennen, wie sich das Magazin Schuss für Schuss nachlädt.

Welchen Vorteil es hat, auf dem Schlachtfeld einen Behälter von Rohmaterial mit sich herumzutragen anstatt geladener Magazine, wird sich natürlich erst noch zeigen müssen. Vielleicht lassen sich bei Bedarf ja auch verschiedene Munitionstypen herstellen.

Auf Game Informer kommen zudem das »Plasma-Gewehr« und die »Exo Suit« zur Sprache. Erste Fakten zu CoD: Advanced Warfare gibt es auch in unserer Vorschau zu lesen. Für die E3 im Juni kündigte der Entwickler Sledgehammer Games noch eine »unglaubliche« Überraschung an.

Call of Duty: Advanced Warfare
Die wollen nur spielen: Die Drohnen-Schwärme sehen zwar cool aus, besonders effektiv sind die High-Tech-Spielsachen aber nicht.