Call of Duty: Advanced Warfare : Conan O'Brien hat bei »Cluieless Gamer« den Shooter Call of Duty: Advanced Warfare getestet. Conan O'Brien hat bei »Cluieless Gamer« den Shooter Call of Duty: Advanced Warfare getestet.

Zum Thema Advanced Warfare ab 14,49 € bei Amazon.de Call of Duty: Advanced Warfare für 22,99 € bei GamesPlanet.com Derzeit schießen die Testberichte zum Shooter Call of Duty: Advanced Warfare wie Pilze aus dem Boden. Dass es dabei nicht immer so ganz ernst zur Sache gehen muss, beweist jetzt der berühmte Talkshow-Moderator Conan O'Brien.

In seiner Serie namens »Clueless Gamer« nimmt er gemeinsam mit seinem Kollegen immer wieder aktuelle Spiele unter die Lupe. Dabei stellt er sich nicht gerade sonderlich geschickt an, sorgt aber mit witzigen Kommentaren stets für gute Unterhaltung. In der jüngsten Episode hat sich O'Brien jetzt den Shooter Call of Duty: Advanced Warfare zur Brust genommen. Dabei ist mal wieder ein lustiges Video entstanden, dass Sie unterhalb dieser Meldung finden.

Allerdings sprechen wir an dieser Stelle eine Spoiler-Warnung aus. In dem Video sind einige Szenen aus der Solokampagne zu sehen. Wer sich also die Spannung nicht nehmen lassen will, sollte sich das Video lieber nicht ansehen.

In Call of Duty: Advanced Warfare spielt die Story im Jahr 2052. Trotz des neuen Universums ist die Grundstory den Vorgängern allerdings sehr ähnlich. Mal wieder wird die westliche Zivilisation von Terroristen bedroht. Diesmal bekommen wir es mit einer Organisation namens KVA zu tun, die in mehreren großen Städten gleichzeitig Anschläge verübt. Das kann der UNSC, der Sicherheitsrat der vereinten Nationen, selbstverständlich nicht verantworten. Sie beauftragen das private Militärunternehmen ATLAS mit der Lösung ihres Terror-Problems.

» Den Test von Call of Duty: Advanced Warfare auf GameStar.de lesen

Call of Duty: Advanced Warfare
Die wollen nur spielen: Die Drohnen-Schwärme sehen zwar cool aus, besonders effektiv sind die High-Tech-Spielsachen aber nicht.