Call of Duty: Ghosts : Laut Activision macht es durchaus Sinn, jedes Jahr ein neues Call of Duty zu veröffentlichen. Die Fans würden einfach danach verlangen. Laut Activision macht es durchaus Sinn, jedes Jahr ein neues Call of Duty zu veröffentlichen. Die Fans würden einfach danach verlangen. Bereits seit einiger Zeit vergeht kein Jahr mehr, ohne dass nicht mindestens ein neuer Ableger der Shooter-Reihe Call of Dutyauf den Markt kommen würde. Und während manch ein Spieler diese Flut an regelmäßigen Neuveröffentlichungen kritisieren mag: Der Erfolg gibt Publisher Activision recht, wie die jährlich neu aufgestellten Verkaufsrekorde der Reihe zeigen.

Und so argumentiert Activision-Publishing-CEO Eric Hirshberg auch in ähnlicher Art und Weise, als er im Rahmen eines Interviews mit eurogamer.net auf die Release-Thematik angesprochen wird. Man veröffentlichte so regelmäßig neue Serien-Ableger, da die Fans danach verlangen würden, so Hirshberg.

»Der Rhythmus der Veröffentlichungen hat mittlerweile ein gesundes Gleichgewicht zum Appetit der Spieler [auf neue Ableger] gefunden. Es gibt jedes Mal eine hohe Nachfrage und viel Vorfreude. Und dann spielen die Leute den Titel das ganze Jahr über. Wir haben heute die größte Spieler-Community aller Zeiten. Es spielen momentan mehr Menschen Call of Duty als jemals zuvor - und das ist doch bemerkenswert für einen Franchise, der schon so lange existiert.«

Grund für den fortwährenden Erfolg der Marke sei auch der Verlangen der beiden involvierten Entwicklerstudios Treyarch und Infinity Ward, einander stets zu übertreffen, so Hirshberg. Das Ganze sei mittlerweile eine gesunde Konkurrenzsituation, die der Marke Call of Duty in qualitativer Hinsicht äußerst gut tue. Bei beiden Entwicklerteams gebe es das stetige Verlangen, nicht immer dasselbe machen zu wollen und bloß nicht zu stagnieren.

Mit Call of Duty: Ghosts erscheint am 5. November 2013 übrigens der neueste Serien-Ableger für den PC, die Xbox 360 und die PlayStation 3. Die PlayStation 4 wird in Europa am 29. November 2013 bedient, eine Xbox-One-Version folgt ebenfalls noch im November.